Online-Atlas INKAR wurde aktualisiert und erweitert – bessere Abbildung der Lebensverhältnisse in Deutschland

Marburg 2808.2019 (pm/red) Wo verdienen die Menschen am meisten? Wie unterscheidet sich regional die Lebenserwartung von Neugeborenen? Wo ist der Weg zum Arbeitsplatz für Beschäftigte besonders weit? Und wie gut sind kleine und mittelgroße Zentren …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Sport

Michael Feistle – eine außergewöhnliche Karriere

Goalball SSG Blista Marburg, Michael Feistle. Foto : Jochen Günther

Marburg 20.12.2018 (pm/red) 2009 kam der heute 26-jährige gebürtige Rheinländer Michael Feistle an die Deutsche Blindenstudienanstalt (blista) nach Marburg. Damals jedoch lediglich, um sein Abitur am dortigen Gymnasium für Blinde und Sehbehinderte abzulegen. Doch entdeckte er schnell eine neue Sportart für sich: Goalball. Bis zum ersten Training hatte „Micha“, wie er heute genannt wird, von der paraolympischen Ballsportart nichts gehört.

Doch war dieser erste Besuch im Training 2009 der Beginn einer eindrucksvollen sportlichen Laufbahn: heute zählt Feistle zum Stammpersonal der Nationalmannschaft und ist Spieler des deutschen Rekordmeisters SSG Blista Marburg e. V.. Zudem engagiert sich Michael Feistle seit 2015 als 1. Vorsitzender des Vereins und prägt somit die generellen Strukturen für den Sport mit Seheinschränkung in Marburg. Bereits in den Jahren zuvor hatte er sich in verschiedenen Positionen im SSG-Vorstand ehrenamtlich engagiert. Und dies alles stemmt er neben einer Ausbildung zum Industriekaufmann.

So beeindruckend es sein mag, mit erst 26 Jahren einen der bedeutungsreichsten Sportvereine im Blinden- und Sehbehindertensport in Deutschland zu führen, so beeindruckend auch seine Sportlichen Zahlen:
Deutscher Meister: 2012, 2014, 2015 und 2018
Deutscher Pokalsieger: 2014, 2015 und 2016
Bundesliga-Torschützenkönig: 2016 und 2018
40 Bundesliga-Spiele, 282 Tore für Marburg
168 Länderspiele
Vize-Weltmeister 2018
Vize-Europameister 2017
In insgesamt 21 Spielen bei den Paralympics in Rio, der EM 2017 und der WM 2018 erzielte Feistle insgesamt 80 Treffer und landete damit immer in den Top 5 der Scorer-Wertung. Dazu kommen noch weitere Erfolge im Jugendbereich.

Die „duale Karriere“ steht jedoch im Mittelpunkt des Alltags: 39 Stunden-Woche als Azubi, dazu ein bis zwei Trainingseinheiten am Tag und darüber hinaus der Zeitaufwand für das Ehrenamt – dies ist aller ehren wert und ohne Michael würde unser Verein nicht so da stehen, wie wir es heute, gerade strukturell, tun.