„Kassel als junge Großstadt“  – Ein Bildband zeigt die verschwundene Pracht der Nordhessenmetropole

Kassel 01.12.2019 (yb) Von Kassel ist allgemeinhin bekannt, dass die Stadt zum größten Teil in Zweiten Weltkrieg zerstört worden ist. Im Oktober 1943 wurden die umfangreich vorhandenen Anlagen der Rüstungs- und Kriegsindustrie in Kassel Ziel …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Stadt Marburg

Marburg bekommt eine Stadtpolizei

Marburg 19.01.2019 (pm/red) Wegen wachsender Aufgaben im Bereich der öffentlichen Sicherheit und Ordnung und sich ändernder Anforderungen an das städtische Sicherheitspersonal habe er in Marburg die Ordnungspolizei neu aufgestellt, informierte Bürgermeister Wieland Stötzel (CDU).
„Das Personal unseres Ordnungsamtes wird weiter spezialisiert. So können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Aufgaben effektiver erfüllen“, sagte dazu Bürgermeister Wieland Stötzel. Der Ordnungsdezernent erklärte: „Wir teilen die Ordnungspolizei künftig in die beiden Aufgabenbereiche Verkehrsüberwachung und Stadtpolizei ein.“ Die MitarbeiterInnen des jeweiligen Bereiches sollen stärker entsprechend ihrer Aufgaben geschult werden. Marburg sei eine sichere Stadt, das zeigten die Zahlen der Polizeilichen Kriminalstatistik. Aber es gebe Bereiche, in denen es häufiger zu Beschwerden komme. Die neue, effektivere Aufgabenteilung diene daher auch dazu, das Sicherheitsgefühl der Menschen in Marburg weiter zu steigern“, so der Bürgermeister.

 

Ein Tätigkeitsfeld der Ordnungspolizei ist die Verkehrsüberwachung. Acht MitarbeiterInnen werden künftig insbesondere für die Kontrolle des ruhenden Verkehrs – also beispielsweise parkender Autos – zuständig sein. „Für diesen Aufgabenbereich innerhalb der Ordnungspolizei haben wir drei neue Stellen geschaffen und bereits besetzt.“, berichtet Stötzel.

Als neue Komponente innerhalb der Ordnungsbehörde werd die „Stadtpolizei“ eingeführt. Deren Kernaufgabe sei die Aufrechterhaltung der allgemeinen öffentlichen Sicherheit und Ordnung. „Für diesen Aufgabenbereich wurden elf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter intensiv geschult und ausgerüstet.“ Die Stadtpolizei soll künftig häufiger unterwegs sein: Ab April von Montag bis Samstag in der Zeit von 5.30 Uhr bis 1.00 Uhr wird Dienst sein, in den Sommermonaten 24 Stunden in einem Dreischichtmodell. Unterwegs ist die Stadtpolizei im gesamten Stadtgebiet; stärker kontrolliert werden zum Beispiel die Bereiche Innenstadt und um den Hauptbahnhof.

Konkrete Aufgabengebiete werden beispielsweise Jugendschutzkontrollen, das Eindämmen nächtlicher Ruhestörungen, Kontrollen hinsichtlich der Einhaltung der Marburger Straßenordnung, Gaststätten- und Spielhallenkontrollen und Präsenzstreifen in den Abend- und Nachtstunden, wie Christian Prölß, Fachdienstleiter Sicherheit und Verkehrsüberwachung, ausführt.

Die Stadtpolizei darf etwa Personalien feststellen und Platzverweise aussprechen und durchsetzen. Helfen ein Appell und die Kommunikation mit den Beteiligten nicht weiter, darf die Stadtpolizei auch entsprechende Maßnahmen treffen, um ihre Aufgaben zu erfüllen – bis hin zur Ingewahrsamnahme. Die Stadtpolizei der Stadt Marburg werde eng mit der Landespolizei zusammenarbeiten.