Einladung zum Marburger Friedensforum: Abrüsten statt Aufrüsten – Sicherheit neu denken

Marburg 10.08.2019 (pm/red) Krieg, Armut, Verzweiflung, Flucht – die Politik braucht Nachhilfe. Kampf um Ressourcen, Militäreinsätze und Rüstungsgeschäfte stehen dem Frieden im Weg. Noch mehr Geld für die Rüstung und Militäreinsätze? Nein – aktive Friedenspolitik …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Freizeit

Literaturfrühling in Marburg-Biedenkopf: Zehn Lesungen mit namhaften Autoren

Marburg 03.03.2019 (pm/red)  Nach dem Erfolg des ersten Veranstaltungsreihe im vergangenen Jahr findet 2019 erneut ein Literaturfrühling Marburg-Biedenkopf statt – diesmal mit doppelt so viele Lesungen wie im Vorjahr, wird vom Landkreis mitgeteilt. In der Zeit vom 21. März 2019 – pünktlich zum Frühlingsanfang – bis zum 5. April 2019 finden in Zusammenarbeit zwischen dem Landkreis und Kommunen, Vereinen, Institutionen und Unternehmen an zehn unterschiedlichen Orten Lesungen mit bekannten Autorinnen und Autoren statt.

„Bei der ersten Auflage des Literaturfrühlings Marburg-Biedenkopf im vergangenen Jahr hatten wir die Hoffnung, dass dieses Angebot gut angenommen wird. Aber dass die Nachfrage nach einer Fortsetzung so groß sein würde, hat uns dann doch sehr positiv überrascht“, betonte Landrätin Kirsten Fründt am Freitag im Marburger Landratsamt bei der Vorstellung des Programms zum Literaturfrühling 2019.

Das Konzept ist einfach: Der Landkreis bietet interessierten Städten und Gemeinden, Vereinen, Firmen und anderen Veranstaltern an, Lesungen mit bekannten Autorinnen und Autoren an eher ungewöhnlichen Orten durchzuführen und unterstützt diese Lesungen finanziell. Für die Kontaktaufnahme zu den Autorinnen und Autoren konnte der Landkreis erneut Mariella Terzo, Terzo PR, gewinnen, die den Interessierten durch ihre umfangreiche Kenntnisse und Kontakte passende Autorinnen und Autoren anbieten kann. Sie koordiniert entsprechend. Im Fachdienst Kultur wird dann der Rahmen festgelegt, die Öffentlichkeitsarbeit vorbereitet und Abstimmungen mit den Veranstaltern vorgenommen.

So ist es gemeinsam gelungen, die namhaften Autorinnen und Autoren Lilli Beck, Isabell Bogdan, Alexandra Friedmann, Stefanie Gerstenberger, Andreas Izquierdo, Wladimir Kaminer, Piet Klocke, Adnan Maral, Daniel Speck und Sven Stricker für Lesungen im Landkreis zu gewinnen.

Hervorzuheben ist, dass mit der Roth-Werke GmbH erstmals auch ein großes regionales Unternehmen als Veranstalter auftritt. Auch das Engagement von Vereinen wie dem Träger- und Förderverein ehemalige Synagoge Wetter e.V. oder auch dem Kultur- und Förderverein Alte Kirche Niederweimar e.V. ist hervorzuheben. Hinzu kommen als Veranstalter die Bücherei Lahntal-Goßfelden, die Tourist-Information Bad Endbach sowie die Magistrate der Städte Stadtallendorf, Kirchhain, Neustadt und Biedenkopf und der Gemeindevorstand Fronhausen.

Es gibt auch wieder interessante und vielseitige Orte, an denen die Lesungen stattfinden: Angefangen von der Alten Schule in Bad Endbach, über das Autohaus Funke in Kirchhain, die ehemalige Synagoge in Wetter, die Alte Kirche in Niederweimar, den Güterbahnhof 1849 in Fronhausen, das Trauzimmer des historischen Rathauses in Neustadt, das Begegnungszentrum in Goßfelden bis hin zum schon von Konzerten bekannten Atrium der Firma Roth reicht die große Bandbreite der Leseorte. Hinzu kommen noch die Stadthalle in Stadtallendorf sowie das Rathaus in Biedenkopf.

„Mit dem Literaturfrühling verstärken wir nicht nur neue kulturelle Akzente, sondern entsprechen auch einem Wunsch, der sich bei der Erstellung der Kulturpolitischen Leitlinien 2018 ergeben hat“, führte Landrätin Fründt aus. Der Landkreis nutze demnach seine Möglichkeiten, um eine intensive und spartenübergreifende Vernetzung der Kulturakteurinnen und Kulturakteure sowie Kulturinstitutionen in Marburg-Biedenkopf zu ermöglichen. Das Format Literaturfrühling biete sowohl den Kommunen, als auch den Vereinen und anderen die Chance, deutlich leichter qualitativ gute Kulturveranstaltungen in die jeweiligen Orte und damit in den Landkreis zu holen. „Ich sehe darin eine echte ‚Win-Win-Situation‘ für alle Beteiligten“, so die Landrätin.

„Ich freue mich, dass wir wieder so namenhafte Autorinnen und Autoren für den Literaturfrühling gewinnen konnten. Das ist wirklich ein spannendes Programm: lustig, nachdenklich, lebensnah beziehungsweise aus dem Leben gegriffen und auch über alle Grenzen hinweggehend, ein Programm so vielfältig und weltoffen wie der Landkreis selbst“, sagte die Koordinatorin des Literaturfrühlings, Mariella Terzo.

Die Karten können meist direkt bei den Veranstaltern erworben werden. Weitere Informationen zum Literaturfrühling online unter: www.marburg-biedenkopf.de/kultur

Die Veranstaltungen des Literaturfrühlings im Überblick

Donnerstag, 21. März 2019, 20:00 Uhr, Stadthalle Stadtallendorf – Eröffnungsveranstaltung:

Wladimir Kaminer liest aus „Die Kreuzfahrer“

Samstag, 23. März 2019, 19:00 Uhr, Begegnungszentrum Lahntal-Goßfelden:

Adnan Maral liest aus „Süper Opa“

Sonntag, 24. März 2019, 17:00 Uhr, ehemalige Synagoge Wetter (An der Stadtmauer 29):

Alexandra Friedmann liest aus „Sterben für Anfänger oder Rafik Schulmans erstaunliche Reise in Leben“

Montag, 25. März 2019, 19:00 Uhr, Atrium der Roth-Werke Dautphetal-Buchenau:

Piet Klocke liest aus „Kann ich hier mal eine Sache zu Ende?!“ und aus „Kühe grasen nicht, sie sprechen mit der Erde.“

Dienstag, 26. März 2019, 19:00 Uhr ALTE KIRCHE, Weimar-Niederweimar:

Daniel Speck liest aus „Picolla Sicilia“

Donnerstag, 28. März 2019, 19:00 Uhr, Kirchhain, Autohaus Funke:

Isabel Bogdan liest aus „Der Pfau“

Freitag, 29. März 2019, 19:00 Uhr, Bad Endbach, Alte Schule:

Stefanie Gerstenberger liest aus „Gelateria Paradiso“

Mittwoch, 3. April 2019, 19:00 Uhr Fronhausen, Güterbahnhof 1849:

Lilli Beck liest aus „Mehr als tausend Worte“

Donnerstag, 4. April 2019, 19:30 Uhr, Neustadt, Trauzimmer des historischen Rathauses:

Andreas Izquierdo liest aus „Fräulein Hedy träumt vom Fliegen“

Abschlussveranstaltung Freitag, 5. April 2019, 19:00 Uhr, Biedenkopf, Rathaussaal:

Sven Stricker liest aus „Mensch, Rüdiger“