Online-Atlas INKAR wurde aktualisiert und erweitert – bessere Abbildung der Lebensverhältnisse in Deutschland

Marburg 2808.2019 (pm/red) Wo verdienen die Menschen am meisten? Wie unterscheidet sich regional die Lebenserwartung von Neugeborenen? Wo ist der Weg zum Arbeitsplatz für Beschäftigte besonders weit? Und wie gut sind kleine und mittelgroße Zentren …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Kassel

Mit Tablets durch den Bergpark Wilhelmshöhe

»Wissensvermittlung mal anders«, heißt es im neuen MHK-Tabletworkshop für Schulklassen, ein Projekt, das vom Verein Bürger für das Welterbe e. V. unterstützt wird. In zwei bis drei Workshop-Stunden bearbeiten die SchülerInnen mit Tablets kreative Aufgaben im UNESCO Welterbe Bergpark Wilhelmshöhe. An die Stelle frontaler Wissensvermittlung, tritt mithilfe neuer Medien ein selbstständiges, spielerisches und entdeckendes Lernen, das an die Lebenswelten der jungen BesucherInnen anknüpft.

Bei einem Spaziergang vom Schloss Wilhelmshöhe vorbei an Stationen wie dem Gewächshaus, dem Fontänenteich oder dem Aquädukt, können auf den Tablets Kurzfilme abgerufen werden, illustrierte PDFs geben Einblick in die Vielfalt der Baumarten und Foto-Apps öffnen den Blick auf kleinste Details in der Umgebung. Lerninhalte, wie z.B. mythologische Erzählungen rund um Plutogrotte, Höllenteich und Teufelsbrücke werden beispielsweise durch Trickfilme kreativ unterstützt und so stärker im Gedächtnis verankert. Während ihrer Tour haben die SchülerInnen immer wieder Gelegenheit Fotos aufzunehmen, die sie im Anschluss an die Tour zu Filmen verarbeiten.

Das Angebot richtet sich insbesondere an SchülerInnen ab Klasse 5 und kann ab sofort gebucht werden. Der Workshop ist auf 2 bis 3 Stunden ausgelegt. Eine Schulklasse zahlt dank der Förderung des Vereins Bürger für das Welterbe e. V. nur 25 Euro pro Stunde für zwei TeamerInnen.