Die Geschichtsrevisionisten – Das Narrativ des ostdeutschen Unrechtsstaates ist falsch und gefährlich: Es relativiert die Naziverbrechen.

Kassel 18.11.2019 | Gastbeitrag von Frank Schumann. Im Osten stößt die Reduzierung der DDR auf Mauer, Stasi und Stacheldraht und deren Gleichsetzung mit dem Hitlerreich zunehmend auf Widerspruch. Dafür gibt es viele Gründe. Die Ablehnung, …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Hessen, Kassel, Kultur

Bundeskulturstiftung fördert Diversitätsmanagement bei der MHK

Kassel 04.11.2019 (pm/red) Mit dem Programm »Bundeskulturstiftung fördert Diversitätsmanagement bei der MHK« fördert die Kulturstiftung des Bundes ab sofort die diversitätsorientierte Entwicklung der Museumslandschaft Hessen Kassel, die alle Bereiche der Museen, Schlösser und Parks in den Bereichen Programm, Personal und Publikum betreffen. Begünstigte des auf vier Jahre angelegten Programms sind deutschlandweit u. a. Institutionen aus den Bereichen Bildende und Darstellende Kunst, Musik sowie kultur- und kunsthistorische Museen und Bibliotheken. Die Institutionen sollen bei ihrem Bestreben unterstützt werden, sich auf die Bedürfnisse und vielseitigen Perspektiven der neuen Stadtgesellschaft einzustellen.

Befristet auf vier Jahre erhält die Museumslandschaft Hessen Kassel eine Projektstelle, die gemeinsam mit der Leitung sowie den Mitarbeiter*innen des Hauses die diversitätsorientierten Veränderungsprozesse der MHK steuern soll. Das kann z. B. in Form einer strategischen Öffentlichkeitsarbeit und Programmplanung, die neue Zielgruppen ansprechen und erschließen sollen oder durch Personalentwicklung.

Einwanderung und kulturelle Vielfalt sollen als ebenso chancenreiches wie kontroverses Zukunftsthema aktiv in das eigene Haus und in die Stadtgesellschaft getragen und strukturelle Ausschlüsse im Kulturbetrieb vermindert werden.

Mit Aymen Hamdouni hat die MHK einen Mitarbeiter eingestellt, der Migrationsgeschichte mitbringt. Er hat die Aufgabe, gemeinsam mit der Leitung sowie den MitarbeiterInnen einen diversitätsorientierten Veränderungsprozess bei der MHK zu entwickeln und voranzubringen; bspw. durch Entwicklung eines Maßnahmenplans, Aufbau und Pflege von Netzwerken, Organisation neuer Kooperationen sowie Themen- und Formatentwicklung.

Die Kulturstiftung des Bundes fördert die Projektstelle mit insgesamt 260.000 Euro auf vier Jahre und stellt zudem bis zu 100.000 Euro Projektmittel zur Verfügung. Die MHK hat sich verpflichtet, die Projektmittel mit mindestens 50.000 Euro Eigenanteil zu ergänzen.