Strohballen statt Beton – Mönche bauen nachhaltiges Gästehaus

Kassel 06.04.2021 Gastbeitrag von Ursula Wöll Der Klimawandel ist allgegenwärtig und wirksame Maßnahmen werden diskutiert. Neben einer Energieerzeugung mit Windkraft und Sonnenenergie und einer Verkehrswende hat das Bauen einen gewichtigen Anteil an einer umweltfreundlichen oder …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Allgemein

Arbeiten, wo andere Urlaub machen – Kompetenzen erweitern im Auslandspraktikum in Málaga

Kassel 10.12.2019 (pm/red) Mittelhessischer Bildungsverband e.V. und Arbeit und Bildung e.V. beraten und entsendenbereits im fünften Jahr über Erasmus+ Auszubildende des Hotel-und Gaststättengewerbes nach Spanien. Zehn junge Auszubildende aus Fulda, Bad Arolsen und Frankfurt nahmen in diesem Jahr an der Gruppenentsendung des Projekts Transmobilo Plus teil. Maryna Zvarych, eine angehende Hotelfachfrau im dritten Lehrjahr aus dem Inter Continental Frankfurt berichtet: „Ich habe im AC Hotel Málaga Palacio auf der Dachterrasse mit Pool gearbeitet. Während ich die Gäste bedient habe, konnte ich über die ganze Stadt sehen. Ich habe durch das Praktikumin Spanien eine andere Sprache und Kultur kennengelerntundmich vor allem persönlich weiterentwickelt.“

In einem 4-wöchigen Praktikum erweiterten die jungen Auszubildendeninverschiedenen4-Sterne Hotels der Touristenmetropoleihrefachlichen, sprachlichen, persönlichenund interkulturellen Kompetenzen. „Es ist eine intensive Zeit für die Auszubildenden“, berichtet Ricarda Diehl vom Mittelhessischen Bildungsverband e.V., die die Azubis berät. „Ihre bisher erworbenen Fähigkeiten werden unter ganz anderen Bedingungen auf die Probe gestellt. Sielernen neue Herangehensweisen, eine andere Kultur und Sprache kennen. Dabei sammeln sie wertvolle Erfahrungen“.

Begleitet wird das Praktikum durch einen Sprachintensivkurs in der Sprachschule CILE (Centro Internacional De Lengua Espanola), die den Mittelhessischen Bildungsverband e.V. bei der Organisation vor Ort unterstützt. Marie-Theres Dimmerling, angehende Köchin im 3. Lehrjahr im Hotel & Restaurant zum Ritter in Fulda erzählt nach ihrer Rückkehr:„Ich war positiv überrascht, denn ich bin ohne sprachliche Vorkenntnisse nach Spanien gegangen und habe in den 4 Wochen viel gelernt und mitgenommen. Eine Zeit, in der ich mich persönlich weiterentwickeln konnte und lernte auf eigenen Füßen zu stehen. Daneben habe ich neue Freunde gewonnen, mit denen ich viele schöne Sachen erlebte. Rückblickend bin ich mit diesem Aufenthalt erwachsener und reifer geworden. Eine tolle Erfahrung, die ich nur jedem empfehlen kann.“ Jutta Alberti, Mobilitätsberaterin bei Arbeit und Bildung e.V.erzählt, dass „die spanischen Hotels jedes Jahr von unseren Auszubildendenbegeistertsind,weil sie sich vor Ort motiviert und sehr selbstständig an die Arbeit machen.“Alberti berät auch Auszubildende anderer Berufsgruppen zu Auslandspraktika.