Strohballen statt Beton – Mönche bauen nachhaltiges Gästehaus

Kassel 06.04.2021 Gastbeitrag von Ursula Wöll Der Klimawandel ist allgegenwärtig und wirksame Maßnahmen werden diskutiert. Neben einer Energieerzeugung mit Windkraft und Sonnenenergie und einer Verkehrswende hat das Bauen einen gewichtigen Anteil an einer umweltfreundlichen oder …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Allgemein

Was sind die Ursachen, die zu wiederholten Überschwemmungen in Deutschland beitragen?

Hochwasser der Lahn in Marburg. Sternbald-Archivfoto

Kassel 04.02.2020 (pm/red) Die Anzahl der Hochwasser in Deutschland häuft sich und viele Experten sprechen von dem Klimawandel als Hauptursache. Aber was genau sind die Ursachen? Ursachen, die jedes Jahr wieder dazu führen, dass etliche Menschen mit Hochwasserschäden und eventuell sogar mit dem Verlust von Freunden oder Familienmitgliedern konfrontiert werden. Laut einer Studie von Statista (2020), sind 57 % der deutschen Bevölkerung davon überzeugt, dass in Deutschland noch nicht genügend Vorkehrungen getroffen werden, um vor Hochwasser zu schützen. Welche Vorkehrungen können jedoch getroffen werden, um Schäden durch Wasser gering zu halten?

Ursachen, die zu Hochwasser führen

Sturzfluten und Flusshochwasser betreffen Menschen in stark besiedelten Gebieten. Aber auch Sturmfluten an der Küste sind ein großes Problem. Die deutsche Nordseeküste gilt als einer der Brennpunkte für Überschwemmungen durch Sturmfluten. Es gibt einige natürliche Ursachen, die zu Hochwasser führen können:

  • Klimawandel – Niederschlagsmuster ändern sich und führen zu stärkeren und häufigeren Regenfällen.
  • Klimawandel – Schneeschmelze führt zu mehr Wasser, dass nicht vom Boden aufgenommen werden kann.
  • Ausdehnung von Flüssen – um sich auf eventuelle Dürreperioden vorzubereiten, dehnen sich Flüsse aus. Das Wasser wird im Uferbereich gespeichert und wieder abgegeben, wenn es von der Natur gebraucht wird.
  • Bodensättigung – der Boden kann kein Wasser mehr aufnehmen und das Wasser sucht sich andere Wege.

Das größte Problem sind jedoch häufig Ursachen, die durch den Menschen entstanden sind:

  • Klimawandel – während der Klimawandel eine natürliche Ursache ist, können wir auch nicht abstreiten, dass ein großer Teil davon hausgemacht ist.
  • Versiegelung von natürlichen Flächen – die Wasseraufnahme ist nicht mehr möglich.
  • Begradigung von Flüssen – das Wasser fließt schneller und das Flussbett kann nimmt nicht mehr so viel Wasser auf, wie im natürlichen Zustand.
  • Forst- und Landwirtschaft – die Möglichkeiten zur Wasseraufnahme und die Abflussmöglichkeiten werden verringert.

Vorkehrungen, die getroffen werden können

Es gibt einige Maßnahmen, die getroffen werden können, um die von Menschen verursachten Faktoren von Überschwemmungen zu verringern oder die Auswirkungen von Überschwemmungen geringer zu halten. Mit dem Nationalen Hochwasserschutzprogramm (NHWSP) hat die Bundesregierung im Jahr 2014 ein Programm gestartet, dass Bund und Ländern helfen soll Vorkehrungen zu treffen. Hierbei sind verschiedene Maßnahmen eingeplant:

  • Mehr Platz für den natürlichen Flussverlauf schaffen, durch Verlegung von Dämmen, Rückbau der Einschränkungen von Flussbetten und Wiederzusammenführung von Flussarmen
  • Die Verlängerung des Verlaufs des Gewässers
  • Versiegelte Flächen reduzieren
  • Natürliche Abflussmöglichkeiten schaffen durch Ausbau der Uferfläche mit Wäldern und Wiesen
  • Strikte Bauverbote für Risikogebiete festlegen

Nicht immer ist es jedoch möglich bereits bebaute Uferflächen zurückzubauen und mehr natürlichen Raum zu schaffen. Daher steigt der Bedarf an Technologien, wie zum Beispiel Schwimmerschalter von RS Components. Der Schwimmerschalter kann zur Überwachung des Wasserstandes und des unterirdischen Abwassers als Teil eines Warnsystems verwendet werden. Sobald der Wasserstand einen bestimmten Grenzwert überschreitet, wird der Schwimmerschalter umgelegt und löst eine Reaktion, wie zum Beispiel einen Alarm aus. Auf diesem Weg können Bewohner von Wohngebieten, die im Risikobereich liegen frühzeitig alarmiert werden. Laut der Analyse zu dem „Global Float Switch Market“ von Global Marketers.biz (2019) steigt der Bedarf an Schwimmerschaltern stetig, was unter Anderem auch auf das steigende Risiko von Überschwemmungen zurückzuführen ist.

Fazit

Die Ursachen von Hochwasserkatastrophen sind zum Teil natürlich, zum Teil durch Menschen hervorgerufen und Wissenschaftler untersuchen die genauen Ursachen. Was jedoch sicher ist, dass Überschwemmungen ein Teil des Lebens in Deutschland sind und in Zukunft sogar noch stärker und häufiger auftreten werden. Daher ist es essenziell ein nachhaltiges Hochwassermanagement zu betreiben, um die negativen Auswirkungen so gering wie möglich zu halten.