Speicherung von Kohlenstoff im Ökosystem und Substitution fossiler Brennstoffe Klimaschutz mit Wald

Kassel 25.02.2021 Gastbeitrag von E. D. Schulze | J. Rock | F. Kroiher | V. Egenolf | N. Wellbrock | R. Irslinger | A. Bolte | H. Spellmann Ein Team von Wissenschaftlern aus dem Max-Planck-Institut …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Bildung, Kultur

Zauberei ist deß Teufels eigen werk – Hexenglaube und Hexenverfolgung Thema einer Tagung im Staartsarchiv Marburg

Kassel 27.02.20220 (pm/red) Im regionalen und interdisziplinären Vergleich widmet sich die wissenschaftliche Tagung des Hessischen Landesarchivs im Staatsarchiv Marburg zum Thema „Zauberei ist deß Teufels eigen werk – Hexenglaube und Hexenverfolgung“ am 19. und 20. März 2020. Die zweitägige Tagung will das Phänomen Hexenglaube und Hexenverfolgung aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten.
Neben der Frage nach Ausmaß und Intensität der Verfolgungen in der evangelischen Landgrafschaft Hessen-Kassel sowie in den angrenzenden katholischen Gebieten Fulda, Würzburg und Paderborn werden auch die übergreifenden juristischen, theologischen, geschlechtergeschichtlichen, pharmaziehistorischen und volkskundlichen Aspekte des Themas in neun Referaten und einem Abendvortrag behandelt.

Darüber hinaus berichten Studierende der Philipps-Universität über die Ergebnisse ihrer Forschungen an Marburger Hexenprozessakten, die im Rahmen eines interdisziplinären Seminars der Fachbereiche Jura und Geschichtswissenschaften im Sommer 2019 angeboten wurden. die Teilnahme ist gratis.

Mehr Informationen hier.

19.–20. März 2020
Landgrafensaal des Hessischen Staatsarchivs Marburg, Friedrichsplatz 15, Marburg