Speicherung von Kohlenstoff im Ökosystem und Substitution fossiler Brennstoffe Klimaschutz mit Wald

Kassel 25.02.2021 Gastbeitrag von E. D. Schulze | J. Rock | F. Kroiher | V. Egenolf | N. Wellbrock | R. Irslinger | A. Bolte | H. Spellmann Ein Team von Wissenschaftlern aus dem Max-Planck-Institut …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Freizeit, Kassel

Insel Siebenbergen in der Karlsaue ab 1.Mai geöffnet: Magnolien, Rhododendren und Schwanenküken warten

Brücke zur Blumeninsel Siebenbergen in der Karlsaue. Foto Rolf Herbertz

Kassel 01.05.2020 (m/red) Ab Freitag, den 1. Mai 2020, ist die Insel Siebenbergen wieder für BesucherInnen geöffnet, wird mitgeteilt. Der Betrieb kann aufgrund der gelockerten Beschränkungen zur Eindämmung der Coronapandemie wieder aufgenommen werden, allerdings gilt eine Beschränkung der Besucherzahl auf maximal 50 Personen. »Die Insel Siebenbergen ist ein Biotop im Park Karlsaue und bietet unseren Gästen einen wunderbaren Rückzugsort zum Spazieren und Verweilen. Mit ihrer besonderen Bepflanzung ist sie die ganze Saison über ein beliebtes Ziel vieler Besucherinnen und Besucher. Wir sind froh, dass wir die Blumeninsel ab sofort wieder öffnen dürfen. Die Beschränkung auf maximal 50 Personen ist notwendig, um die Abstandsregeln entsprechend einhalten zu können«, erklärte Prof. Dr. Martin Eberle, Direktor der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK).

Noch beinahe druckfrisch ist der neue Pflanzenführer über die Insel, der an der Kasse vor Besuch der Insel für 9,50 Euro erworben werden kann. Damit sich der Kauf auch lohnt, waren die MitarbeiterInnen der MHK-Gartenabteilung in der Karlsaue in den letzten Wochen fleißig. Überall auf der Insel gibt es etwas zu entdecken: Rosafarbene Magnolien und weißer Schneeball thronen auf den Hügeln und eine Fülle von verschiedenfarbigen Rhododendren blüht um die Wette. Beete mit Stiefmütterchen, Vergissmeinnicht, Glotzblumen, Mohn und verschiedenartige Zwiebelpflanzen sind jeweils individuell zusammengestellt und ergeben  immer neue farbenprächtige Bilder. Sechs kleine Schwanenküken sind vor ein paar Tagen geschlüpft und auch die Enten haben bereits Nachwuchs.

Die Insel Siebenbergen ist ab dem 1. Mai 2020 immer dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist um 18 Uhr.