Gerhardt-von-Reutern-Haus Willingshausen: Millioneninvestition mit klandestiner Planung

27.12.2021 (yb) Das Jahr 2021 ist für Willingshausen ein besonderes Jahr geworden, in dem mehr als nur Andeutungen und Zeichen für überfällige Veränderungen sich Bahn gebrochen haben. Stichwort Generationenwechsel. Mit Luca Fritsch löst ein neuer …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Soziales, Wirtschaft

Corona als Chance zur Veränderung hin zu einer zukunftsfähigen Gesellschaft

Burgwald 10.06.2020 (pm/red) Für Dienstag, den 16. Juni 2020 lädt die Regionalgruppe der Gemeinwohl-Ökonomie-Gruppe Marburg-Lahn-Eder  (GWÖ) zu einer öffentlichen Telefon- und Videodiskussion ein. Im Fokus steht dabei die Frage der Staatshilfen in Zeiten von Corona. In Deutschland gab es noch nie eine Wirtschaftskrise in diesem Ausmaß, und in Deutschland gab es auch noch nie ein solches Maß an staatlichen Hilfspaketen für die Wirtschaft.

Bei aller Sorge um die Zukunft, haben die vergangenen Monate auch gezeigt, dass nicht alle in unserer Gesellschaft so weiter machen wollen wie bisher. Nach Meinung des Neurobiologen der Universität Göttingen, Prof. Dr. Gerald Hüther, wird die Anzahl der Menschen, die ihr Leben so nicht mehr weiterführen wollen, steigen. Die Medien berichten fast täglich über Meldungen aus den verschiedensten politischen Lagern, bei denen die Position vertreten wird, dass nun bei dem sogenannten Wiederaufbau nicht alles einfach so fortgesetzt werden sollte wie bisher.

Wo stehen wir also, wenn eine Lufthansa gnädig riesige Milliardenhilfen annimmt und die Autoindustrie unzufrieden jammert?

Wo stehen wir, wenn Gewerkschaften, diesbezüglich konservativer als die CSU, über das frisch verabschiedete Milliardenpaket schimpfen. Und vor allem wo wollen wir denn eigentlich hin?

Die GWÖ Gruppe Lahn-Eder, Teil einer weltweiten Bewegung, die sich für eine Gemeinwohlorientierte Ökonomie engagiert, hat in den vergangenen Monaten zu diesen und ähnlichen Fragen öffentliche Telefon- und Videokonferenzen mit ihrer Regionalgruppe im Raum Marburg-Biedenkopf durchgeführt.

Bereits bei der Maikonferenz wurde dazu ein Vertreter der heimischen Politik eingeladen. Hans- Werner Seitz von den Grünen unterstützte in seinen Beiträgen den Ansatz der Regionalgruppe und ermutigte die Bewegung, konkreten Forderungen in die regionale Politik einzubringen.

Für die kommende digitale Sitzung hat Jan Schalauske von der Partei „Die Linken“ zugesagt. Die Marburger Linke hat 2018 in der Stadtverordnetenversammlung den später mit großer Mehrheit angenommenen Antrag eingebracht, bei der Stadtwerke Marburg GmbH eine erste GWÖ-Bilanzierung auf den Weg zu bringen, die inzwischen kurz vor ihrem Abschluss steht.

Bei der Video- und Telefonkonferenz am 16. Juni 2020 wollen wir uns zusammen mit Jan Schalauske darüber austauschen, welche Modelle einer enkeltauglichen Welt wir anstreben.

Interessierte können sich um 19.30 Uhr über den Link https://meet.jit.si/gwoe-gz34tk einwählen. Der Zugang ist ab 19:20 Uhr freigeschaltet, eine rein telefonische Teilnahme ist auch möglich.

Genauere Informationen zum Termin können auch auf der Seite der GWÖ-Gruppe abgerufen werden.