Kasseler Museumslandschaft in Zeiten von Corona: MHK bietet digital Einblick und Erlebnis in den Parklandschaften

Kassel 01.12.2020 (pm/red) Damit Besucher*innen nicht auf spannende Geschichten und Unterhaltsames aus den Kasseler Museen und Schlössern verzichten müssen, liefert die MHK ein vielfältiges digitales Kunst- und Kulturprogramm direkt nach Hause. Bei Facebook, Instagram, YouTube …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Verkehr

Very Interesting

Willingshausen

Home » Freizeit

Virtual Reality: Wo stehen wir im Jahr 2020?

Kassel 28.08.2020 (pm/red) Der Technologie Virtual Reality wird schon seit vielen Jahren der Durchbruch prophezeit. Doch inzwischen schreiben wir das Jahr 2020, und nach wie vor nutzt bei weitem nicht jeder Mensch in der Freizeit Virtual Reality Geräte, um sich die Zeit zu vertreiben. Wo stehen wir nun im Jahr 2020 in Sachen VR? Sehen wir uns die aktuellen Trends genauer an, sodass wir abschätzen können, wie es rund um diese Technologie tatsächlich bestellt ist.

Immer mehr taugliche Geräte

Grundsätzlich haben die vergangenen Jahre tolle neue Geräte in Sachen VR hervorgebracht. Allen voran Oculus Rift und HTC mit der VIVE haben hervorragende Geräte auf den Markt gebracht, und diese sind nun bereits seit mehreren Jahren erhältlich. Grundsätzlich ist also von der Technik her alles bereit für den großen Durchbruch. Selbst für Smartphones gibt es spezielle Aufsätze, die eine Virtual Reality Experience es möglich machen.

Mangel an Blockbustern

Doch abgesehen von der Technik gibt es geich mehrere Baustellen in der Unterhaltungs-Industrie, was VR betrifft. Allen voran haben sich bislang die großen Entwicklerstudios und Filmproduktionen nicht dazu durchringen können, echte Blockbuster für Virtual Reality zu optimieren und zu entwickeln. Und viele Experten sind sich darin einig, dass es eben genau das braucht, um mehr Menschen für VR zu begeistern: Blockbuster, die es lohnend machen, sich ein Gerät zuzulegen. Leider hat noch kein größeres Hollywood Filmstudio bislang einen Film für VR Endgeräte auf den Markt gebracht. Ähnliches gilt für Spieleentwickler.

Und nicht zuletzt auch das Glücksspiel kennt ähnliche Probleme. Auch hierbei wird man durch VR viele tolle Innovationen erleben können. Bislang lassen jedoch virtuelle Besuche etwa von Casinos noch auf sich warten. Dabei könnte ein Besuch von einem Live Casino mit VR-Brille eine unglaublich realistische Experience sein.

Aufgrund der hohen Entwicklungskosten wird es aber wohl noch einige Jahre dauern, bis man tatsächlich beispielsweise das Casino von Monte Carlo besuchen können wird, ohne das eigene Zimmer zu verlassen.

Immersives Kinoerlebnis

Dabei wird Virtual Reality auch in Sachen Kino eine große Zukunft bescheinigt. Das Besondere an wird VR ist das immersive Erlebnis. Wer in Virtual Reality Welten eintaucht, erlebt eine Wirklichkeit, die sich nur noch sehr schwer von der realen unterscheiden lässt. Gerade für Filme bietet dies völlig neue Möglichkeiten. Der Zuseher kann durch VR Brillen nicht nur den Film aus einer Perspektive betrachten, sondern sich buchstäblich im Film selbst bewegen. Die Möglichkeiten hierfür sind gerade was Filmproduktionen anbelangt riesig. Dennoch schrecken viele Produktionen davor zurück, die hohen Investitionskosten in Virtual Reality Filme zu investieren. Das Risiko erscheint vielen Studios wohl noch zu groß.

Innovative VR Anwendungen

Ein Bereich, in dem Virtual Reality Anwendungen auch schon jetzt häufig zum Einsatz kommen, sind innovative Ansätze wie etwa bei Schulungen. So gibt es gleich eine ganze Reihe von Schulungs-Anwendungen, die es möglich machen, im virtuellen Bereich Trainings durchzuführen. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Deutsche Bahn, die für ihre Auszubildenden zukünftigen Mitarbeiter virtuelle Züge einsetzt, um deren Funktionalität abrufbar zu machen. Das hilft der Deutschen Bahn dabei, Personalkosten und Ausfallkosten einzusparen. Denn die jeweiligen Züge müssen nun nicht mehr real abgestellt werden, um für Testzwecke zur Verfügung zu stehen.

Fazit

Ob die Hollywood-Industrie, die Gaming-Branche oder Online-Glücksspiel – die klassische Unterhaltungsbranche ist nach wie vor zögerlich, wenn es um den Einsatz von Virtual Reality geht. Dies liegt nicht zuletzt auch an den relativ schwachen Verkaufszahlen von VR Endgeräten. Ganz anders sieht es bei innovativen Anwendungen wie etwa Schulungs-Programmen aus, von welchen es bereits viele Beispiele gibt, die auf Virtual Reality Applikationen setzen. Diesbezüglich kann man also durchaus noch mehr erwarten, was die Entwicklung von Virtual Reality betrifft. Gute Ansätze sind bereits vorhanden – der Massenmarkt ist jedoch nach wie vor nicht realisiert worden.