Ludwig Knaus im Landesmuseum Wiesbaden – Homecoming des Genremalers

Kassel 19.07.2020 (yb) Seit 14. Februar und nunmehr bis zum 15. November 2020 kann eine große Ludwig Knaus Ausstellung im Museum Wiesbaden, und damit in der Geburtsstadt des Malers (1829 – 1910), besucht werden. Dass …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Gastbeitrag

Angesagt

Kassel

Home » Allgemein

Corona-Nachrichten Marburg-Biedenkopf: Gesundheitsamt betreut derzeit 49 aktive Corona-Fälle

Kassel 25.09.2020 (pm/red) Seit März gebe es  jetzt insgesamt 421 nachgewiesene Infektionen in Marburg-Biedenkopf berichtet die Presseinformation des Landkreises vom 24. September.  Im Vergleich zum Vortag betreue das Gesundheitsamt des  22 neue Corona-Fälle. Dies ergebe eine Zahl „aktiver Fälle“ von 49. Die Gesamtzahl der seit März nachgewiesenen Corona-Infektionen saldiert sich inzwischen auf 421. Von den aktiven Fällen werden aktuell fünf Personen stationär behandelt, ist nachzulesen, davon zwei Personen auf einer Intensivstation. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage (Inzidenz) im Landkreis liege bei 17,4.

Im Falle des bereits am Montag gemeldeten positiven Corona-Tests eines Schülers einer zwölften Klasse der Beruflichen Schulen Kirchhain sollen die übrigen, bereits in Quarantäne befindlichen, 25 Schülerinnen und Schüler am Freitag, 25. September, ebenfalls auf das Virus getestet werden.

Davon unabhängig gibt e einen positiven Fall in einer elften Klasse derselben Schule. In diesem Zusammenhang wurde für insgesamt 17 Schülerinnen und Schüler die Quarantäne angeordnet. Die Tests der übrigen Schülerinnen und Schüler erfolge ebenso am 25. September.

Positiv auf das Corona-Virus getestet wurde ein Schüler einer elften Klasse der Elisabethschule Marburg. Für die gesamte Klasse wurde Quarantäne angeordnet.

Unterdessen sei das Gesundheitsamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf auch mit der Aufarbeitung von fünf Infektionsfällen am Universitätsklinikum in Marburg befasst. Dort sei bei zwei Patienten und drei Mitarbeitenden eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen worden. Die Recherche und Untersuchung von Kontaktpersonen laufe noch.

Das Gesundheitsamt gehe derzeit davon aus, dass das Infektionsgeschehen begrenzt sei. Dazu beigetragen habe auch das gründliche und kooperative Vorgehen des UKGM, so der Bericht abschließend.