30 Prozent Kostensteigerung beim Weiterbau A 49: Privatisierung als ÖPP-Projekt kommt Steuerzahler teuer zu stehen

Kassel 25.09.2020 (pm/red) Aus dem Haushaltsentwurf des Bundes gehe hervor, dass es beim ÖPP-Projekt A 49 zu erheblichen Kostensteigerungen komme, informiert Jan Schalauske, stellv. Fraktionsvorsitzender der Fraktion DIE LINKE. im Hessischen Landtag und Marburger Landtagsabgeordneter, …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Gastbeitrag

Angesagt

Kassel

Home » Hessische Geschichten, Kultur

Vortrag in Trutzhain: Sowjetische Kriegsgefangene im System der Konzentrationslager

Kassel 09.09.2020 (pm/red) Am Dienstag, 15. September 2020 – 19.00 Uhr,  findet in Trutzhain eine Vortragsveranstaltung mit dem Historiker Dr. Reinhard Otto zum Thema „Sowjetische Kriegsgefangene im System der Konzentrationslager“ statt. Sowjetische Kriegsgefangene waren eine der größten Opfergruppen der NS-Gewaltherrschaft. Während ihr millionenfacher Tod in den Lagern der Wehrmacht inzwischen erforscht ist, gibt es bisher keine umfassende Darstellung zu den mehr als 100.000 sowjetischen Kriegsgefangenen, die zum Arbeitseinsatz oder zur Exekution in die Konzentrationslager der SS überstellt wurden. Sie galten als „weltanschaulich untragbare“ Soldaten, hatten Fluchten unternommen oder waren Mitglieder von Widerstandsorganisationen.

Reinhard Otto will in seinem Vortrag die aktuellen Forschungsergebnisse zum Schicksal der sowjetischen Kriegsgefangenen im System der Konzentrationslager vorstellen. Er beleuchtet die Hintergründe für die Auslieferung an die SS und analysiert die Zusammenarbeit von Gestapo, SS und Wehrmacht, auch am Beispiel der sowjetischen Kriegsgefangenen des STALAG IX A Ziegenhain.

Dr. Reinhard Otto forscht seit vielen Jahren zu sowjetischen Kriegsgefangenen im Zweiten Weltkrieg. Er war Leiter verschiedener Forschungs- und Gedenkstättenprojekte zu dieser Opfergruppe des Nationalsozialismus und hat dazu grundlegende Publikationen vorgelegt.
Ort: Dorfgemeinschaftshaus Trutzhain, Warthe-Weichsel-Straße 5, Schwalmstadt-Trutzhain
Aufgrund der Maßnahmen gegen die Verbreitung der Corona- Pandemie ist die Teilnehmerzahl auf 35 Personen beschränkt. Um Anmeldung wird gebeten.