Deutschland Tour: Radsport-Elite am 26. August in Marburg

15.08.2022 (pm/red) Am 26. August können Sport- und Fahrradbegeisterte dabei sein, wenn 120 nationale und internationale Rad-Profis im Rahmen der Deutschland-Tour als Zielort der zweiten Etappe in Marburg ankommen. Angekündigt wird dazu ein Fest des …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Hessen

Kassel

Museumslandschaft Hessen Kassel

Home » Stadt Land Fluß, Willingshausen

Nikolauswetter in Willingshausen: Erst Schneefall dann Regennacht vor dem Nikolaustag, zwei Schneemänner aus Metall

Ein Schneemann in respektabler Größe ist am 5. Dezember in dem Gartenstück direkt oberhalb der Dorfmühle Willingshausen entstanden. Das nach dem Schneefalll einsetzende Tauwetter bescherte der weißen Gestalt allerdings recht schnell  den Verlust der Nase, bestehend aus einer Karotte. Sternbald-Foto Hartwig Bambey. (–> Großdarstellung per Mausklick)

Willingshausen 06.12.2020 | Kassel 07.12.2020 (yb) Eine dreiköpfige Delegation aus Burgwald und Kassel erlebt(e) am 5. und 6. Dezember im Antrefftal gewisse Wetter-Kapriolen. Wie schon zuvor kam es zu Schneefall im Kernort Willingshausen, mithin im Antrefftal. Da hatten die Räumdienste ebbes zu tun. Straßen und Bürgersteige, Höfe und Einfahrten präsentierten sich am Morgen des 5. Dezember in geräumten Zustand. Ein angenehmer Umstand für BewohnerInnen und die Drei von der Arbeitsgruppe zum wegen der Corona-Risken leider abgesagten „Sterntaler-Markt am Nikolaustag in Willingshausen“ in diesem Jahr. Da Erich Kästners Bonmot „Es gibt nichts Gutes – außer man tut es“ nach wie vor und ungeschmälert wirksam sein kann, wollte die Arbeits- und Gestaltungsgruppe den Werken der jungen Künstlerin Sophia Weber Raum und „Ansehen“ verschaffen. Das ist gelungen. —>Siehe Vorbericht Schaufenster-Ausstellung.

Thomas Schäfer, Willingshausen, macht Kunst aus Schrott, meistens aus Altmetallen. Für die Wintersaisson hat er den Typus „Schneemann“ entwickelt und kann der Nachfrage (bei seinen äußerst günstigen Preisen) kaum hinterherkommen. Sternbald-Foto Hartwig Bambey

Doch zurück zum Schneefall. Es war bereits „Pappschnee“ der nächtens von oben gekommen war. Solcher eignet sich bekanntlich weniger zum Schlittenfahren. Schneebälle dagegen lassen sich gut und schnell daraus formen und auf dem Luftweg in Richtung andere Personen werfen. Schneemänner  lassen sich auch trefflich bauen, indem man eine Schneekugel auf dem Boden, am besten Gras so lange rollt, bis sie das gehörige Volumen hat.

Ebensolches ist im Garten direkt oberhalb der Dorfmühle Willingshausen mit einigem Geschick geschehen. Das beinahe noch vollständige Ergebnis war im Licht einer Taschenlampe gegen 22 Uhr sehr ansehnlich. Lediglich die Nase, bei Schneemännern überlicherweise ein Karotte, war heruntergefallen. Interessant übrigens die offenbar multikulturell farblich angelegt Mütze, dazu als gewissermaßen wärmendes Element ein graues „Palästinenser-Tuch“ anstelle eines in unseren Breiten allgemeinhin verbreiteten Strickschals.

Contact Us