Strohballen statt Beton – Mönche bauen nachhaltiges Gästehaus

Kassel 06.04.2021 Gastbeitrag von Ursula Wöll Der Klimawandel ist allgegenwärtig und wirksame Maßnahmen werden diskutiert. Neben einer Energieerzeugung mit Windkraft und Sonnenenergie und einer Verkehrswende hat das Bauen einen gewichtigen Anteil an einer umweltfreundlichen oder …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Kultur

Bewerbungsfrist für Otto-Ubbelohde-Preis endet am 15. April 2021 – Insbesondere Frauen sind zur Bewerbung aufgerufen

Kassel 31.03.2021 (pm) Der Landkreis Marburg-Biedenkopf ruft insbesondere auch Frauen dazu auf, sich um den diesjährigen Otto-Ubbelohde-Preis zu bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 15. April 2021. Der Otto-Ubbelohde-Preis ist der höchste Kulturpreis des Landkreises. Jedes Jahr gibt es vielfältige Bewerbungen von Vereinen, Gruppen, Männern und Frauen. Allerdings fällt auf, dass in jedem Jahr die Anzahl der sich um den Preis bewerbenden Frauen im Verhältnis zu den Männern geringer ist. Landrätin Fründt ist davon überzeugt, dass sich bestimmt mindestens genauso viele Frauen wie Männer im Kulturbereich intensiv engagieren.

„Trotz der Einschränkungen wegen der Corona-Pandemie loben wir wieder den begehrten Otto-Ubbelohde-Preis aus. Es sind doch gerade auch die vielen kulturellen Aktivitäten und Besonderheiten, die das Leben im Landkreis lebenswert machen. Und im vergangenen Jahr sind zu den bisherigen, auszeichnungswürdigen Leistungen auch Ansätze, Angebote und Konzepte erarbeitet worden, die insbesondere unter den Rahmenbedingungen der Corona-Pandemie entwickelt wurden. Wir wollen alle diese Leistungen würdigen und aus den Bewerbungen wieder drei Preisträgerinnen oder Preisträger mit dem Otto-Ubbelohde-Preis auszeichnen“, betont die Landrätin.

Der Landkreis ruft daher besonders Frauen aus dem Kulturbereich auf, sich um diesen Preis zu bewerben. Selbstverständlich sollen sich aber auch Gruppen, Vereine und Männer aus dem Kulturbereich um den Preis bewerben. Dabei ist es ganz gleich, ob sich die Personen oder Gruppen selbst bewerben, oder von anderen vorgeschlagen werden.

Der nach dem Künstler und Kulturpfleger Otto Ubbelohde benannte und für besondere Leistungen in den Bereichen „Kunst“, „Heimatgeschichte“, „Pflege des heimischen Brauchtums“, „Beschäftigung mit dem Werk Otto Ubbelohdes“ sowie der „Denkmalpflege“ vergebene Preis würdigt vor allem das ehrenamtliche Engagement sowie die künstlerische Auseinandersetzung mit der Region.

Mit der Verleihung des Preises wollen Kreistag und Kreisausschuss das Bewusstsein für die Erhaltung und Pflege der heimischen Kunst, der Geschichte und des Brauchtums stärken. Ausgezeichnet werden kann die Leistung jeder Einwohnerin beziehungsweise jedes Einwohners oder Beschäftigten innerhalb des Landkreises Marburg-Biedenkopf. Darüber hinaus können auch juristische Personen, Personengruppen, Arbeitsgemeinschaften, Vereine oder Institutionen aus dem Kreis den Preis verliehen bekommen. Es werden jährlich bis zu drei Auszeichnungen vergeben, die jeweils mit Geldbeträgen von je 1.000 Euro verbunden sein können. Eine Jury entscheidet über die Preisvergabe.

Der Preis soll im Oktober 2021 offiziell verliehen werden. Bewerbungen können unter dem Stichwort „Otto-Ubbelohde-Preis“ bis zum 15. April 2021 an folgende Adresse eingereicht werden:
Kreisausschuss Marburg-Biedenkopf
Stabsstelle Dezernatsbüro der Landrätin
Fachdienst Kultur und Sport
Im Lichtenholz 60
35043 Marburg

Die Richtlinien und weitere Informationen zum Otto-Ubbelohde-Preis sind zudem im Internet unter www.kultur-info-netz.de und dort unter dem Stichwort „Otto-Ubbelohde-Preis“ zu finden.