Objektkunst in Willingshausen: „Aus dem Körper“ von Richard Berners im Kulturhaus AnTreff

24.08.2021 (pm) Der Titel der Ausstellung „Aus dem Körper“ benennt die künstlerische Idee von Richard Berners anschaulich. Den Künstler und Kunsttherapeuten prägt seine langjährige Gestaltungsarbeit mit krebskranken Menschen. In seinen abstrakt gestaltetenen Objekten verschafft er …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Angesagt, Freizeit

Nach dem Hochwasser: In Rheinland-Pfalz ist Urlaub in den Romantic Cities uneingeschränkt möglich

Die Mariensäule in Trier mit Blick über das Moseltal. Foto Dominik Ketz (c) Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

29.07.2021 (pm)  Nach den verheerenden Hochwassern in Rheinland-Pfalz atmen die Romantic Cities des Bundeslandes auf – sie waren nur kaum betroffen. Dennoch sind sich viele Reisende unsicher, ob ein Urlaub möglich bzw. angemessen ist. „Alle Gäste sind sehr herzlich willkommen“ wird von der Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH mitgeteilt. Bis auf das Ahrtal können alle Regionen in Rheinland-Pfalz uneingeschränkt bereist werden. Für die Rheinland-Pfalz als touristische Destination wäre genau das die größtmögliche Unterstützung.

So auch die Romantic Cities – das sind die Städte Idar-Oberstein, Koblenz, Mainz, Speyer, Trier und Worms – die sehr dankbar sind, dass sie diese, für viele Menschen verheerende Flutkatastrophe, weitestgehend gut und ohne sichtbare Folgen überstanden haben.
Geprägt von städtischem Flair, aber unmittelbar umgeben von malerischen Weinbergen, Wäldern und Flüssen, bieten sich die Städte zwischen Rhein und Mosel als ideale (Kurz)-Urlaubsorte an.

Blick auf die Nibelungenbrücke Worms von oben. Foto Dominik Ketz (c) Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Romantic Cities zwischen zwischen Rhein und Mosel
Kulturelle Highlights wie die Dome in Worms, Speyer und Mainz, die Festung Ehrenbreitstein in Koblenz, die Porta Nigra in Deutschlands ältester Stadt Trier oder aber die faszinierende Geologie der Edelsteinstadt Idar-Oberstein bieten immer wieder einen Reiseanlass abseits von Arbeit und täglicher Routine. Die unmittelbaren Umgebungen der Städte laden ein zum Wandern und Radfahren – hunderte von Kilometern ausgeschilderter Wege ermöglichen das „Aufladen der Batterien“ in der Natur.

Sollte das Wetter mal nicht mitspielen, lassen sich in zahlreichen Museen und kulturellen Einrichtungen, insbesondere der Generaldirektion Kulturelles Erbe des Landes Rheinland-Pfalz (GDKE), spannende Entdeckungen machen.

—> Infos über die verborgenen Schätze zwischen Rhein und Mosel finden sich online.