Objektkunst in Willingshausen: „Aus dem Körper“ von Richard Berners im Kulturhaus AnTreff

24.08.2021 (pm) Der Titel der Ausstellung „Aus dem Körper“ benennt die künstlerische Idee von Richard Berners anschaulich. Den Künstler und Kunsttherapeuten prägt seine langjährige Gestaltungsarbeit mit krebskranken Menschen. In seinen abstrakt gestaltetenen Objekten verschafft er …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Energie

Solaranlage auf der Emil-von-Behring-Schule geht in den Besitz der Stadt über

08.09.2021 (pm) Nach über 25 Jahren weitestgehend störungsfreiem Betrieb hat die Solarstrom Marburg GbR ihre Anlage auf der Emil-von-Behring-Schule (EvB) in den Besitz der Stadt Marburg übergeben. Eine Gruppe von Studierenden aus dem Fachbereich Physik um Prof. Dr. Hans Ackermann hatte das Projekt Mitte der neunziger Jahre auf den Weg gebracht und in fruchtbaren Verhandlungen mit der Stadt Marburg, den Stadtwerken Marburg und der damaligen Leitung der EvB unter Helmut Range realisiert.

In einer Feierstunde würdigte der ehrenamtliche Vorstand dieses ersten BürgerInnen Solarprojektes in Marburg die über mehr als zwei Jahrzehnte laufende reibungslose Zusammenarbeit mit der Schule und der Stadt Marburg. Das ursprünglich komplett selbstverwaltete Projekt wurde in den letzten Jahren geschäftsführend von der Solardach Invest GmbH begleitet.

Etwa 100 Marburger Bürgerinnen und Bürger, eingeschlossen einige Vereine, haben in den vergangenen fast 30 Jahren durch ihr frühes Engagement für die Nutzung Erneuerbarer Energien ein damals wegweisendes Projekt ermöglicht. Dieses hat, den Angaben der Gesellschafter zu Folge, über die Laufzeit gar eine Rendite von rund 6,5 Prozent für die Anleger erwirtschaftet.

Insgesamt erzeugte die 20 kW PV-Anlage bis heute über 400.000 kWh grünen Strom. Und noch heute sind die Erträge der Anlage auf einem hohen Niveau, mit nur geringen altersbedingten Leistungsverlusten. Ein gutes Beispiel dafür, wie solide, langlebig und damit auch nachhaltig diese Technik ist.

Die aktuell noch vorhandenen Überschüsse in Gesellschaftsbilanz empfiehlt der Vorstand um Helmut Range, Hans-Horst Althaus und Johannes M. Becker einer gemeinnützigen Initiative zu überschreiben. Hier wurden auf dem Abschlussfest genannt das Gärtnereiprojekt SoLaWi Petersilie in Oberweimar, wie auch die MachWas EnergieEG, deren beider Beitrag zur Energiewende und Klimaschutz in direkter Nachfolge der Idee von Solarstrom Marburg steht.

Ein kleines Fragezeichen fällt indes auf die Übergabe der Anlage, die immer noch einen guten Solarertrag liefert, an die Stadt: Die zur Aufrechterhaltung des störungsfreien Betriebs und damit optimalen Klimanutzens rechnergestützte Fernüberwachung der Anlage auf der EvB ist derzeit durch den Wechsel vom 3G- auf das 5G-Mobilfunknetz nicht gewährleistet. Solarstrom Marburg hat hier Unterstützung angeboten. Vielleicht öffnen sich nach Ende der Koalitionsverhandlungen im Marburger Rathaus auch hier neue Türen.