Gerhardt-von-Reutern-Haus Willingshausen: Millioneninvestition mit klandestiner Planung

27.12.2021 (yb) Das Jahr 2021 ist für Willingshausen ein besonderes Jahr geworden, in dem mehr als nur Andeutungen und Zeichen für überfällige Veränderungen sich Bahn gebrochen haben. Stichwort Generationenwechsel. Mit Luca Fritsch löst ein neuer …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Stadt Marburg, Verkehr

Marburg wird Mitglied in Lenkungskreis zu Fuß- und Radverkehr

29.12.2021 (pm)  Die Stadt Marburg setzt sich ab dem neuen Jahr im Lenkungskreis der Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen (AGNH) für die Förderung des Fuß- und Radverkehrs ein. Die AGNH ist ein Zusammenschluss aus hessischen Städten, Gemeinden, Landkreisen, Verbänden, Verkehrsverbünden und Hochschulen. Marburg ist als eine von mehreren Kommunen für drei Jahre in das Gremium gewählt worden.

„Ich freue mich sehr, dass die Universitätsstadt Marburg in den Lenkungskreis der Arbeitsgemeinschaft Nahmobilität Hessen gewählt wurde. Damit können wir die strategische Ausrichtung der Förderung von Nahmobilität in den hessischen Städten und Gemeinden wesentlich mitgestalten“, sagt Oberbürgermeister und Verkehrsdezernent Dr. Thomas Spies. 2022 bis 2024 ist die Stadt eine von neun Kommunen, die neben Vertretern anderer Organisationen Mitglied in der Lenkungsgruppe ist.

Die AGNH trifft sich in der Regel zweimal im Jahr und wird im hessischen Verkehrsministerium durch den Staatssekretär für Energie, Verkehr und Wohnen, Jens Deutschendorf, geleitet. Die Mitglieder wollen gemeinsam den Fuß- und Radverkehr stärken fördern und dadurch die Lebensqualität in den Regionen, Städten und Gemeinden nachhaltig verbessern. Unterstützung finden die Mitgliedskommunen durch ein Zusammenspiel aus Erfahrungsaustausch, zur Verfügung gestellter Handlungshilfen und Leitfäden sowie finanzieller Förderung. Das Motto der AGNH ist „Einfach machen“.

Der Lenkungskreis definiert Themenschwerpunkte für Arbeitsprogramme und Projekte, richtet Facharbeitskreise ein, fungiert als Multiplikator und entscheidet über die Aufnahme neuer Mitglieder.

„Die Mitarbeit im Lenkungskreis unterstützt uns auf unserem Weg zu einer bedarfsgerechten und gleichzeitig klima- und umweltfreundlichen Mobilität in Marburg. Wir möchten durch die Stärkung des Fuß- und Radverkehrs insbesondere die Lebens- und Aufenthaltsqualität in unserer Stadt weiter verbessern“, ergänzt Dr. Thomas Spies.