Wasserspielsaison im Bergpark Wilhelmshöhe startet nach zwei Jahren Unterbrechung

28.04.2022 (pm/red) Am Sonntag, 1. Mai 2022, starten die Wasserspiele im UNESCO-Welterbe Bergpark Wilhelmshöhe nach einer zweijährigen Corona-Unterbrechung in eine neue Saison. An jedem Mittwoch, Sonntag und an hessischen Feiertagen haben Besucher bis zum Herbst …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Hessen

Kassel

Museumslandschaft Hessen Kassel

Rotkäppchen´s Land

Home » Kassel, Museumslandschaft Hessen Kassel

Vor Schloss Wilhelmshöhe Knochenfund bei Leitungsarbeiten

Panorama-Fotografie des Bergpark Wilhelmshöhe. Foto Andreas Fischer

03.04.2022 (pm/red) Bei Leitungsbauarbeiten vor Schloss Wilhelmshöhe sind weitere, einzelne Knochen sowie Scherben und Schutt aus unterschiedlichen Epochen gefunden worden. Die Knochen konnten eindeutig als menschlichen Ursprungs identifiziert werden. Der Erhaltungszustand deutet auch weiterhin auf ihre ältere Zeitstellung hin. Ab dem 12 Jahrhundert, zu Zeiten des Klosters Weißenstein, lag im Umfeld des Südflügels ein Friedhof. Ein komplettes Skelett oder eine einzelne Grabstätte konnten in der laufenden archäologischen Baubegleitung nicht nachgewiesen werden. Es fanden sich bislang einzelne unterschiedliche Knochen und deren Fragmente, die in dem bewegten Boden umgelagert und verworfen erscheinen. Wahrscheinlich würden die Skelettreste ursprünglich von Bestattungen auf dem ehemaligen nahen Friedhof tammen und seien bei den Umbauarbeiten des Schlosses an die jetzige Fundstelle verlagert worden, wird von der MHK mitgeteilt.

Umgestaltungsarbeiten des Teppichbeets vor Schloss Wilhelmshöhe mussten in der vergangenen Woche vorerst eingestellt werden, nachdem bei Baggerarbeiten fünf Knochen gefunden wurden. Die Mitarbeiter/innen der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) haben umgehend die Polizei sowie das Landesamt für Denkmalpflege Hessen – und hier die hessenARCHÄOLOGIE – informiert. Die Knochen wurden an die Polizei übergeben sowie eine archäologische Fachfirma beauftragt, die die weiteren Arbeiten begleitet.

Das Teppichbeet vor Schloss Wilhelmshöhe wird zur neuen Sommersaison umgestaltet. Zurzeit entstehen hier drei Beete, die sich über die komplette Breite des Bowlinggreen verteilen. Ein Teppichbeet in der bekannten Form wird von zwei runden Schmuckbeeten gesäumt. Die Gestaltung und auch spätere Bepflanzung der drei Beete erfolgt nach historischem Vorbild und ist Teil einer Umgestaltung des Schlossumfeldes an die historische Ansicht.

Nachdem in den 1970er Jahren mit dem Teppichbeet vor Schloss Wilhelmshöhe die »Teppichbeetkunst« in Wilhelmshöhe wieder Einzug gehalten hat, wird aktuell der nächste Schritt vollzogen um den historischen Zustand der kaiserlichen Zeit um 1900 wiederherzustellen. Dazu gehören auch die Umgestaltung der Terrassenanlage der Gastronomie im Schloss Wilhelmshöhe sowie die Wiederherstellung von Schmuckbeeten am Kirchflügel. Die räumlich begrenzte Terrasse wurde in den letzten Wochen entfernt. Tische und Stühle werden zukünftig direkt auf der wassergebundenen Wegedecke stehen. Zusätzlich werde es Sitzmöglichkeiten vor Schloss Wilhelmshöhe mit Blick auf die Stadt Kassel geben, wird informiert.

Contact Us