Deutschland Tour: Radsport-Elite am 26. August in Marburg

15.08.2022 (pm/red) Am 26. August können Sport- und Fahrradbegeisterte dabei sein, wenn 120 nationale und internationale Rad-Profis im Rahmen der Deutschland-Tour als Zielort der zweiten Etappe in Marburg ankommen. Angekündigt wird dazu ein Fest des …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Hessen

Kassel

Museumslandschaft Hessen Kassel

Home » Allgemein

Universitätsklinik Gießen Marburg: Erneut Streik gegen weiteren Personalabbau

29.07. 2022 (pm) Ein Tarifvertrag Beschäftigungssicherung ist das Ziel eines erneuten zweitägigen Warnstreiks am Universitätsklinikum Gießen und Marburg. „Der aktuelle Versuch des Arbeitgebers, Corona-positive KollegInnen einzusetzen, zeigt doch, wie angespannt die Situation ist. Niemand kann im Krankenhaus einen weiteren Personalabbau verantworten“, so Fabian Dzewas-Rehm. „Schon längst betrifft der Personalmangel nicht mehr nur die Pflege, sondern das komplette Krankenhaus. Ob im Transportdienst, in der Sterilgut-Versorgung oder in der Technik, überall fehlt es an Personal und jeder weitere Ausfall ist nicht zu kompensieren. Deshalb fordern wir mit Nachdruck die Übernahme der Azubis sowie einen Ausschluss aller Kündigungen.“

Hintergrund der Auseinandersetzung ist das Auslaufen wichtiger Sicherheiten für die Beschäftigten. Ende des Jahres läuft neben der Übernahme der Azubis auch der umfassende Kündigungsschutz sowie ein grundsätzliches Ausgliederungsverbot aus. „Der Konzern droht bei jeder Gelegenheit, im Falle einer Nicht-Einigung mit dem Land die Sicherheiten dauerhaft aufzukündigen. Für die KollegInnen bedeutet dies Furcht vor Verschlechterungen, mehr Stress in Folge von Personalabbau und eine grundsätzliche Sorge um den eigenen Arbeitsplatz“, begründet Dzewas-Rehm den Streikaufruf.

„Asklepios stellt aktuell die Zukunft der Universitätsmedizin in Mittelhessen infrage. Einsparungen am Personal führen zu einer schlechteren Versorgung sowie zu sinkender Qualität in Forschung und Lehre. Dies ist eine gesamtgesellschaftliche Frage und muss von der Politik gestoppt werden.“

Ab Beginn der Frühschicht am Dienstag, 2. August bis zum Ende der Spätschicht am Mittwoch, 3. August sind die nicht-ärztlichen Beschäftigten aufgerufen, die Arbeit niederzulegen. Die Versorgung wird in dieser Zeit deutlich eingeschränkt sein, Operationen und Behandlungen fallen aus. Am 3. August kommen die Streikenden zu einer Demonstration in Marburg zusammen. „Wir wollen ein deutliches Signal an Arbeitgeber und Politik senden: Schluss mit dem Streit auf dem Rücken der Beschäftigten! Wir wollen gute und sichere Arbeitsbedingungen!“

Am 2. August beginnt die Kundgebung in Gießen um 10.00 Uhr am Haupteingang Neubau, in Marburg um 9.30 Uhr vor dem Haupteingang auf den Lahnbergen. Am 3. August treffen sich die Streikenden ab 9.30 Uhr am Hauptbahnhof in Marburg. Die Abschlusskundgebung beginnt um 11.00 Uhr am Marktplatz.

—>Interview mit Ministerin Dorn in FAZ: „Mit dem privatisierten Uni-Klinikum nicht zocken“

Contact Us