Ausstellung im Landesmuseum: Reise zum Vesuv – Anfänge der Archäologie am Golf von Neapel

22.11.2022 (pm/red) Die Ursprünge der Antikenbegeisterung am Hofe der Landgrafen von Hessen-Kassel, die Italienreisen des Gelehrten Simon Louis du Ry und die Anfänge der Archäologie am Golf von Neapel stehen ab Freitag, den 25. November …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Hessen

Kassel

Museumslandschaft Hessen Kassel

Home » Freizeit

Zeitreise im Schlosspark – Mittelaltermarkt am 3. und 4. September in Marburg

Verkaufsstände Mittelalter-Markt

Zum Mittelalter-Markt im Schlosspark Marburg gehören Verkaufsstände mit einschlägigen Angeboten. Foto Jan Heesch

25.08.2022 (pm/red) Am Samstag, 3. und Sonntag, 4. September kehrt der Marburger Mittelaltermarkt zurück in den Schlosspark und will die Besucher in eine längst vergangene Zeit entführen. Der Markt setzt auf einen Mix aus Verkaufs- und Verzehrständen, Familienprogramm sowie Show-Elemente, wird vom Veranstalter mitgeteilt.

Über 40 Verkaufsstände werden ihre ausschließlich mittelalterlich geprägten Waren anbieten. Das Spektrum reicht dabei von handgemachten Pflanzenseifen über Leuchten und Deko aus Holz, Gewandungen und Rüstungen bis zu Schreibsets, bestehend aus Lederbüchern, Tinte und Federn. Ein
besonderer Fokus liege auf dem Thema Handwerker. Diesen kann man während des Marktes bei ihren Gewerken über die Schulter schauen. So wird etwa ein Schmied Eisenwaren herstellen, ein Brandmaler verziert Holz und Horn mit kunstvollen Motiven.

Einen Höhepunkt bildet Dragals Geometer: Der Geometer stellt eine der bekanntesten mittelalterlichen Erdkarten vor, die Karte von Ebstorf. Anhand dieser Karte wurde damals über die Form der Erde, ob Scheibe oder Kugel, spekuliert. Der Geometer vermittelt damit einen Einblick in das lange Zeit im Mittelalter vorherrschende Weltbild.

Feuershow mit LED-Technik

Einige Kunsthandwerker geben Einblick in ihr kreatives Schaffen und laden zum Mitmachen ein. Für die kleinen Besucher sorgt ein umfangreiches Programm für Abwechslung. Höhepunkt bildet die große Feuershow am Samstagabend gegen 21 Uhr. Wegen der anhaltenden Trockenheit und der damit verbundenen Waldbrandgefahr findet diese erstmals in einem neuen Design mit LED-Technik statt.

Verschiedene Musikformationen begleiten Markt. Die PapperlaBarden etwa verbinden das klassische Bardentum mit viel Witz und Charme und bringen mit Texten über hart arbeitende Barbaren, die Hintern der Hobbits oder Lobpreisungen des Schankwirts die Mittelaltermärkte im ganzen Land in
Stimmung. Mit dabei ist außerdem Juan José Fornés, der Leadsänger der beliebten argentinischen Metal-Celtic-Folk-Band von Triddana. Er wird sein Solo-Akustikprogramm spielen.

Kinder können sich beim Armbrustschießen austoben, sich von den Tricks eines Zauberers faszinieren lassen oder eine Runde auf dem historischen Karussell drehen. Bei der Trollschmiede von Anna Schiener können die Kleinen eintauchen in spannende Geschichten aus fremden und
fantastischen Welten. Spannend wird es auch mit dem Geschichtenerzähler Tandaniel Roling. Mitmachen können die Kinder beim Filzen oder in der Spinnstube.
Für das leibliche Wohl wird mit deftigen und süßen Leckereien wie Grillgerichten, Baumstriezel, Crepes oder Knoblauchbrot gesorgt. Zusätzlich laben mittelalterliche Getränke wie Met, Wein oder Bier den trockenen Gaumen. Fünf historische Lager verschiedener Epochen geben den Besuchern darüber
Einblicke, wie im Mittelalter gelebt wurde.

Geöffnet ist der Markt am Samstag, 2. September, von 10 bis 22 Uhr, am Sonntag, 4. September, von 10 bis 19 Uhr.
Eintritt Tagesbesucher 10 Euro, gewandet, Schüler, Studierende 8 Euro. Familienticket 25 Euro erhältlich.—>Info online

Contact Us