EnRich: Zukunftskonzept für geschlechtersensible Forschung

01.03.2024| Im Wortlaut.  Es stellt sich zunehmend heraus, dass geschlechterrelevante Aspekte für objektive und zuverlässige Ergebnisse von wissenschaftlicher Forschung von großer Bedeutung sind. Mit dem Projekt „EnRich“ will die Philipps-Universität Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dabei unterstützen, …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Soziales

Vorbereitungskurs zur Erzieherausbildung

17.10.2022 (pm/red) Der Mangel an pädagogischem Personal für Kitas und die Ganztagsbetreuung in Grundschulen ist bundes- und hessenweit enorm und wird sich nach vielen Prognosen  in den nächsten Jahren noch deutlich steigern. Seit 13 Jahren bietet Arbeit und Bildung e.V. eine Teilzeit-Umschulung zum Erzieherberuf an. Das Interesse ist, gerade bei Müttern von kleinen Kindern oder Menschen, die Familienangehörige pflegen, ungebrochen groß.

„Allerdings erfüllte in den vergangenen Jahren im Schnitt nur jede vierte Bewerber/in die formalen Zugangsvoraussetzungen für die Ausbildung. Bei vielen scheiterte es am nicht vorhandenen Realschulabschluss, bei anderen an den Sprachkenntnissen“ so Laura Gasse, Kursleiterin der Erzieher/innenumschulung bei Arbeit und Bildung e.V.

Deshalb startet Arbeit und Bildung e.V. mit Förderung des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration und dem Europäischen Sozialfond (ESF+) noch im November den Vorbereitungskurs “Perspektive Erzieher*in“. Je nach Bedarf kann innerhalb von 20 Monaten der Realschulabschluss nachgeholt oder in 12 Monaten die notwendigen Sprachkenntnisse erworben werden, sodass im Anschluss eine Erzieher/innenausbildung begonnen werden kann.

„Der vorbereitende Fachunterricht erleichtert den Teilnehmenden den Einstieg in die schulische Ausbildung. Das hilft gerade denen, die schon länger aus dem Schulsystem raus sind und einen Neustart wollen oder auch Neuzugewanderten“, erklärt Julia Becker, Kursleiterin von „Perspektive Erzieher/in“.

Der Kurs ist kostenlos und die anschließende Erzieher/innenausbildung kann durch Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit, vom JobCenter oder mit Hilfe von Aufstiegs-BAföG gefördert werden. Kursstart ist Anfang November. Das Angebot wendet sich an Interessierte aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf und dem Schwalm-Eder-Kreis. Es sind noch Plätze frei.

Anmeldung und Info: Arbeit und Bildung e.V., Krummbogen 3, 35039 Marburg, Julia Becker, j.becker@arbeit-und-bildung.de, Tel. 06421 / 9636-0.

 

 

Contact Us