MIMIKRY von Kerstin Brätsch in der Rotunde des Fridericianum

05.02.2023 (red) In der Reihe der Interventionen präsentiert das Fridericianum die Arbeit MIMIKRY von Kerstin Brätsch als komplexe, raumgreifende Installation eigens für die Rotunde im Zentrum der Kunsthalle entwickelt. Sie bildet den neuen Rahmen des …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Hessen

Kassel

Museumslandschaft Hessen Kassel

Home » Energie

Starker Anstieg der Treibhausgas-Konzentrationen auch in 2022

Zeitverlauf der Konzentration von Kohlendioxid und Methan seit 2003. Grafik Institut für Umweltphysik Universität Bremen (per Mausklick in groß)

12.01.2023 (pm/red) Analysen globaler Satellitendaten durch Umweltforscher der Universität Bremen zeigen, dass atmosphärischen Konzentrationen der beiden wichtigen Treibhausgase Kohlenstoffdioxid (CO2) und Methan (CH4) auch in 2022 weiter stark angestiegen sind.

Das Institut für Umweltphysik der Universität Bremen leitet das Treibhausgas-Projekt der Klimawandelinitiative der Europäischen Raumfahrtagentur ESA und liefert dazu entsprechende Daten. Die Zeitserien der Treibhausgasmessungen aus dem Weltraum beginnen 2002 mit dem SCIAMACHY-Instrument auf dem europäischen Umweltsatelliten ENVISAT.

Die Abbildung zeigt oben den Zeitverlauf der Konzentrationen beider Gase seit 2003. Wie man sieht, steigt CO2 nahezu gleichförmig an – im Gegensatz zum Methan. „Der CO2-Anstieg ist mit etwas über 0,5% ähnlich hoch wie in den vergangenen Jahren“, fasst Umweltphysiker Dr. Michael Buchwitz erste Ergebnisse zusammen.

„Leider gibt es noch viele Wissenslücken bezüglich der diversen natürlichen und anthropogenen Quellen und Senken von Methan und anderen Treibhausgases“, sagt Buchwitz.

Contact Us