„Mär vom aufgeblähten deutschen Staat“ per Datencheck entkräftet

16-02-2024 (pm/red) Anders als bisweilen behauptet, sind die Staats- und Sozialausgaben in Deutschland weder im internationalen noch im historischen Vergleich besonders hoch – und zuletzt auch keineswegs stark gewachsen. Das zeigt eine neue Datenanalyse des …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Hessen

Klinikpersonal und 2 Oberbürgermeister laden ein: UKGM-Beschäftigte berichten

Seit vielen Jahren gibt es Kämpfe gegen schlechte Arbeitsbedingungen am UKGM in Marburg und Gießen verbunden mit der Forderung nach Rückkauf durch das Land Hessen. Sternbald-Foto

01.02.2023 (pm/red) Die Beschäftigten des Uniklinikum Gießen-Marburg laden alle Bürger/innen der Region zu digitalen Stadtversammlungen ein. Unterstützt werden sie von den Oberbürgermeistern Gießens und Marburgs, Frank Thilo-Becher und Dr. Thomas Spies. Bei den Stadtversammlungen wollen Beschäftige aus verschiedenen Klinikbereichen Einblicke geben in aktuelle Zustände am UKGM. Sieinformieren, wie Mitbürger ihr Anliegen nach mehr Personal und besserer Gesundheitsversorgung am UKGM unterstützen können.

Die Klinikbeschäftigten fordern für das UKGM einen Tarifvertrag Entlastung. Darin enthalten verbindliche Regelungen für eine gute Personalbesetzung, bessere Ausbildungsbedingungen und Beschäftigungssicherung für alle UKGM-Beschäftigten. Am 14. Dezember haben die Beschäftigten der Klinikleitung und Politik ein 100 Tage Ultimatum gestellt. 

4.163 UKGM-Beschäftigte hatten mit ihrer Unterschrift erklärt, dass sie sich für diese Forderungen einsetzen werden und bereit sind, als letztes Mittel der Wahl in den Streik zu treten, falls es bis zum Ende des Ultimatums keine Verbesserungen gibt.

Fabian Dzewas-Rehm, ver.di-Gewerkschaftssekretär: „Das UKGM trägt als Maximalversorger die Verantwortung für die Gesundheitsversorgung für alle Menschen in der Region. Die Beschäftigten haben den Anspruch, dass sich jeder sicher sein kann, in einer Notlage am UKGM die beste Versorgung zu bekommen. Aktuell ist leider häufig das Gegenteil der Fall: Durch Unterbesetzung besteht täglich das Risiko von Patientengefährdung. Um das zu verändern, brauchen die Klinikbeschäftigten des UKGM jetzt die Unterstützung aller!“

Frank-Tilo Becher, Oberbürgermeister Gießen: „Die Berichte der Beschäftigten des UKGMs über ihre Arbeitsbedingungen sind alarmierend. Der Personalmangel gefährdet zunehmend eine gute Gesundheitsversorgung. Es ist klar, dass schnell gehandelt werden muss. Die Initiative der Uniklinikums-Beschäftigten für einen Tarifvertrag zur Entlastung und für mehr Personal kann ich deshalb nur begrüßen. Liebe Gießener*innen, wir haben jetzt die Gelegenheit, uns zusammen für eine qualitativ gute Gesundheitsversorgung in unserer Region einzusetzen. Lassen Sie uns gemeinsam zeigen, dass die Beschäftigten des UKGMs unsere volle Unterstützung haben.“

Marburgs Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies: “Die Beschäftigten am UKGM leisten täglich Außerordentliches für eine gute und sichere Versorgung hier in der Region. Als Oberbürgermeister Marburgs haben sie meine volle Unterstützung für ihre Initiative für Entlastung und mehr Personal am UKGM. Nur so kann auch zukünftig eine gute Gesundheitsversorgung für uns alle gewährleistet werden. Liebe Marburger Mitbürger*innen: Lasst uns gemeinsam zeigen, dass die Beschäftigten des UKGMs unseren Rückhalt haben.”

Die Stadtversammlungen finden jeweils digital statt

für Gießen am 6. Februar 2023 18 Uhr

für Marburg am 9. Februar 2023 – um 18 Uhr

 

 

Contact Us