Startschuss für Interimsspielstätte des Staatstheaters Kassel

08.07.2024 (pm/red) Kassel ist eine der traditionsreichsten Theaterstädte Deutschlands: Schon vor über 400 Jahren wurde unter Landgraf Moritz das Ottoneum als erster fester Theaterbau Deutschlands errichtet. Das Staatsorchester Kassel, hervorgegangen aus der 1502 gegründeten Hofkapelle, …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Bildung, Philipps-Universität

Das Zeitalter des Menschen Thema im Studium Generale

25.03.2023 (pm/red) Wissenschaft für alle will das Studium Generale an der Philipps-Universität vermitteln. Im Sommersemester 2023 steht das Anthropozän im Mittelpunkt der öffentlichen Vortragsreihe.

Der Begriff bezeichnet ein neues Erdzeitalter, in dem der Mensch mit seinem Einfluss auf die globale Entwicklung und bleibende Umweltschäden zu einem wesentlichen geologischen Faktor wird.

„Unsere kollektive Lebensweise entlässt riesige Mengen an Kohlendioxid und Methan in die Atmosphäre, Plastikpartikel finden sich in allen Weltmeeren, die Nutztiere des Menschen haben eine Biomasse von rund 100 Millionen Tonnen. Auf diese Weise hinterlässt die Menschheit für viele Jahrtausende Spuren im Erdsystem.“

Das betont der Soziologe Professor Dr. Sven Opitz, der gemeinsam mit Professor Dr. Markus Schroer diese Ringvorlesung konzipiert und organisiert. In verschiedenen Fachgebieten von den Natur- bis zu Geistes- und Sozialwissenschaften untersuchen Forscher, welche Spuren der Mensch auf dem Planeten hinterlässt und damit die Erdgeschichte prägt.

Spuren der Menschen auf dem Planeten

„Unter dem Titel ‚Anthropocene Matters!‘ widmen sich die Vorlesungen der Konstitution von Materien, die im Anthropozän einen Unterschied machen“, betonen Opitz und Schroer. Dabei geht es um materielle Transformationsprozesse und die Frage: Wie verändern sich die Materien des Lebens und des Rechts, des Bodens und der Sicherheit, der Luft und der Architektur, der Pflanzen und der Literatur?

  • Der renommierten Politikwissenschaftler Claus Leggewie betrachte im Vortrag, vor welche Herausforderung das Konzept unsere repräsentative Demokratie stellt.
  • Die Historikerin Andrea Westermann zeigt am Beispiel der chilenischen Atacama-Wüste, wie der Rohstoffabbau die Wasserknappheit verschärft.

Das Studium Generale findet mittwochs von 18.15 bis 19.45 Uhr im Vortragsraum der Universitätsbibliothek Marburg, Deutschhausstraße 9, statt.

Programm Studium Generale im Sommersemester 2023

  1. April      Anthropocene Matters – Eine Einführung / Prof. Dr. Sven Opitz (Philipps-Universität Marburg) Prof. Dr. Markus Schroer (Philipps-Universität Marburg)
  2. April      Warum ist eine Soziologie für die artifizielle Lebenswelt so schwierig? / Prof. em. Dr. Wolfgang Eßbach (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)
  3. April     Eine Geschichte elementarer Verschiebungen: Neues und altes Wasser in der Atacama Rohstoffwüste / Dr. Andrea Westermann (Universität Konstanz)
  4. Mai         Klimawandel mit Bodenhaftung: Landschaften im Anthropozän / Dr. Werner Krauß (Universität Bremen)
  5. Mai       Die Welt neu wahrnehmen lernen: Die Rolle der Künste im Anthropozän / Prof. Dr. Bernd Scherer (Max-Planck-Institut Jena)
  6. Mai       Meeresforschung im Anthropozän: Kollaborative Wissens-Transformationen zwischen Natur und Gesellschaft / Dr. Tanja Bogusz (Universität Hamburg)
  7. Mai       Security matters! Sicherheit und Geopolitik im Zeitalter des Menschen / Dr. Delf Rothe (Universität Hamburg)
  8. Juni        Ein Parlament der Dinge? Die Herausforderung planetaren Denkens an die repräsentative Demokratie / Prof. Dr. Claus Leggewie (Justus-Liebig-Universität Gießen)
  9. Juni      Herausforderung der Wissenschaften im Anthropozän / Prof. Dr. Jürgen Renn (Max-Planck-Institut Berlin)
  10. Juni      Abschied vom Feuer? / Dr. habil. Jens Soentgen (Universität Augsburg)
  11. Juni      Recht im Anthropozän / Prof. Dr. Doris Schweitzer (Goethe-Universität Frankfurt)
  12. Juli          Die Transformation der Wissenschaften im Anthropozän / Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Sören Becker (Philipps-Universität Marburg), Prof. Dr. Ina Dietzsch (Philipps-Universität Marburg), Prof. Dr. Eleonora Rohland (Universität Bielefeld), Prof. Dr. Marcell Saß (Philipps-Universität Marburg)
  13. Juli        Willkommen im Vitalozän! Eine geosoziologische Perspektive / Prof. Dr. Markus Schroer (Philipps-Universität Marburg)

—->Studium Generale online

Contact Us