Startschuss für Interimsspielstätte des Staatstheaters Kassel

08.07.2024 (pm/red) Kassel ist eine der traditionsreichsten Theaterstädte Deutschlands: Schon vor über 400 Jahren wurde unter Landgraf Moritz das Ottoneum als erster fester Theaterbau Deutschlands errichtet. Das Staatsorchester Kassel, hervorgegangen aus der 1502 gegründeten Hofkapelle, …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Verkehr

Batterieoberleitungsbus soll Verkehrsmittel in Marburg werden

So könnte ein Batterieoberleitungsbus in Marburg aussehen, hier eine Fotomontage zur Schwanallee von den Stadtwerken.

12.05.2023 (pm/red) Klimaverträglicher und leistungsfähiger öffentlicher Personennahverkehr soll in Marburg geschaffen werden. Welche Chancen der Einsatz von batteriebetriebenen Oberleitungsbussen (BOB) dabei bieten kann, wird derzeit thematisiert.

Wie könnte der BOB umgesetzt werden? Welche Herausforderungen gibt es dabei. Über die Planungen des BOB-Systems für Marburg informierten Stadt und Stadtwerke bei einem Infomarkt die Besucher. Es gab Raum für Informationen, Fragen und Diskussionen rund um den derzeitigen Stand der Planungen für die Stadtbuslinien 7 und 27.

  • 2016 hat das Bundesverkehrsministerium im Rahmen der wissenschaftlichen Beratung zur Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie die Teilstudie: „Machbarkeitsstudie von HOBusverkehr in Deutschland – am Beispiel Marburg und Trier“ beauftragt. Ergebnis war: BOB ist möglich.
  • Ergebnisse wurden 2018 der Stadtverordnetenversammlung zur Kenntnis gegeben. Die Stadtverordnetenversammlung hat daraufhin die Stadtwerke beauftragt, ein Planfeststellungsverfahren für den Aufbau eines Hybrid-Oberleitungsbus-Systems (HO-Bus) als Teilstrategie zur Bereitstellung eines emissionsfreien ÖPNV in Marburg einzuleiten.
  • Das Bundesverkehrsministerium hat 2021 zugesagt, dass auch das Plangenehmigungsverfahren mit über 1,5 Millionen gefördert wird und die Stadtverordnetenversammlungen hat 2021 die Stadtwerke beauftragt, dieses Planfeststellungsverfahren umzusetzen.

Derzeit befindet sich die Stadt nach der Machbarkeitsstudie mit dem Planfeststellungsverfahren in der zweiten Phase der Planung und Entscheidung. Der Planentwurf soll im Herbst beim Regierungspräsidium eingereicht werden. Erteilt das Regierungspräsidium eine Genehmigung, muss über eine tatsächliche, konkrete Umsetzung entschieden werden  werden.

Einen wesentlichen Beitrag zum klimaneutralen Marburg wollen Stadt und Stadtwerke über einen klimaverträglichen und leistungsfähigen öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) leisten. „Die Stadtwerke haben bereits 2021 mit der Umstellung von Bussen mit Verbrennungsmotoren auf Busse mit elektrischem Antrieb und Batterien begonnen“, erklärt Bürgermeisterin und Vorsitzende des Aufsichtsrats der Stadtwerke Nadine Bernshausen.

Mit dem BOB könnten mit dem geringsten Verbrauch an regenerativ erzeugter elektrischer Energie höhere Beförderungsleistungen wirtschaftlich erbracht werden. So lautet die Einschätzung.

Dafür wirdist die Errichtung von Oberleitungen notwendig. Die Errichtung dieser Infrastruktur soll nur partiell im Straßenraum erfolgen und auf das zwingend notwendige Bauvolumen beschränkt werden. Aktuell laufen die Planungen und die Vorbereitungen des Genehmigungsverfahrens.

Die Genehmigungsunterlagen werden erarbeitet und sollen im Herbst 2023 eingereicht werden. Stadtwerke und Stadt hoffen dann auf einen Genehmigungsbescheid im Winter 2024. Die Entscheidung, ob das BOB-Projekt nach Erhalt des Genehmigungsbescheids umgesetzt wird, liegt bei der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Marburg.

Wichtig ist Stadt und Stadtwerken bei den Planungen eine Information der Bürger. Es gibt dazu eine Beteiligungsplattform online.

Contact Us