Tag der Architektur:  Reinschnuppern in zwei Marburger Bauprojekte am 29. Juni

21.06.2024 (pm/red) Gleich mit zwei Projekten ist die Stadt Marburg für den bundesweiten Tag der Architektur ausgewählt worden. Am Samstag, 29. Juni, öffnen das Familienzentrum Stadtwald und die erweiterte Grundschule Marbach für alle Besucher ihre …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Kultur

Motetten mit Vokalensemble Canticum Antiquum in der Universitätskirche

03.10.2023 (pm/red) Das Vokalensemble und die Solisten des Canticum Antiquum des Förderkreises Alte Musik Marburg e.V. bieten  am 8. Oktober in der Universitätskirche Marburg in der Reitgasse 2 ein Geistliches Konzert. Unter der Leitung von Brigitte Krey werden als Kompositionen eine Missa und Motetten zu Gehör gebracht, denen Verse aus dem Matthäus-Evangelium, Kapitel 16, Vers 18 und 19 zugrunde liegen.

„Tu es Petrus et super hanc petram aedificabo ecclesiam meam …“ – „Du bist Petrus, und auf diesem Felsen will ich meine Kirche bauen …“

Zentrales Werk des A capella-Konzerts ist die sechsstimmige Missa „Tu es Petrus“ von Giovanni Pierluigi da Palestrina (1525 –1594). Wie die meisten anderen Werke des Programms basiert die Messe auf der überlieferten Melodie des gregorianischen Chorals zu dieser Bibelstelle. Palestrina zählt zu den bedeutendsten Komponisten der Renaissance. Sein Grab im Petersdom trägt die Inschrift „Musicae Princeps“ – der Fürst der Musik.

Im ersten Teil kommen drei Motetten „Tu es Petrus“ zur Aufführung, zwei aus den Federn spanischer, eine aus der eines deutschen Komponisten. Cristóbal de Morales (1500 – 1553)  schrieb sein fünfstimmiges Werk in kontrapunktischer Technik und im polyphonen Stil; der gregorianische Cantus wird in der zweiten Stimme auf unterschiedlichen Tonhöhen wiederholt.

Es folgt eine Motette von Tomás Luis de Victoria (1548 –1611), der bei Palestrina studiert hatte und sein Nachfolger am Seminario Romano wurde sowie eine von Melchior Franck (1580 – 1639), der mit der italienischen Musik durch seinen Lehrer Hans Leo Haßler vertraut war.

Motetten englischer und deutscher Komponisten wie William Byrds (1540 – 1623) ,Hans Leo Haßler (1564 – 1612) und des Thomaskantors Johann Hermann Schein (1586 – 1630) beschließen das Konzert.
Der Eintritt kostet 15,00 Euro, ermäßigt 10,00 Euro.

8. Oktober – 17 Uhr  Universitätskirche Marburg

Contact Us