„Mär vom aufgeblähten deutschen Staat“ per Datencheck entkräftet

16-02-2024 (pm/red) Anders als bisweilen behauptet, sind die Staats- und Sozialausgaben in Deutschland weder im internationalen noch im historischen Vergleich besonders hoch – und zuletzt auch keineswegs stark gewachsen. Das zeigt eine neue Datenanalyse des …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Allgemein

Nachhaltigkeit unterm Fachwerk-Rundturm in Neustadt

Besucher strömten am Tag der Nachhaltigkeit in den Bürgerpark Neustadt, überragt vom Junker-Hansenturm. Foto Rainer Waldinger ->Großdarstellung

12.10.2023 (pm/red) Die Stadt Neustadt und der Landkreis Marburg-Biedenkopf hatten zum Tag der Nachhaltigkeit in Neustadt in den Bürgerpark eingeladen. 21 Initiativen, Vereine und Akteure aus dem Kreis präsentierten ihre Angebote und rund 1.000 Interessierte kamen, sahen und wurden gut unterhalten und beeindruckt.

Landrat Jens Womelsdorf, links, überreichte am Tag der Nachhaltigkeit Förderbescheide an Projekt-Aktive im Rahmen des „Bürgerbudgets Nachhaltigkeit“. Foto Rainer Waldinger

Verleihungen standen mit auf dem Programm: Landrat Jens Womelsdorf zeichnete die STADTRADELN-Sieger/innen aus und zahlreiche  Projekte erhileten Förderbescheide  aus dem „Bürgerbudget Nachhaltigkeit“.

 1.000 Besucherinnen und Besucher nutzten die Möglichkeit, sich an dem Aktionstag über Nachhaltigkeit im Kreis zu informieren. Mit Akteuren wie dem Bürgerverein aus Neustadt „Wir Für Uns!“,  dem Hessischen Diakoniezentrum Hephata war auch die Kreisverwaltung vertreten. So das Team Radverkehr, das kommunale Frauen- und Gleichstellungsbüro und das Team Klimaschutz. Gespräche, Info, Kontakte und Vernetzung waren angesagt.

Initiativen, Vereine und Akteure aus dem Kreis haben den Tag genutzt, um ihr Engagement für mehr Nachhaltigkeit lebendig zu präsentieren. Foto Rainer Waldinger

Schafe streicheln, eine Stroh-Hüpfburg, Solarboot-Bauen und Kinderflohmarkt: Zahlreiche Mitmach-Aktionen haben den Jüngeren das Thema näher gebracht. Zum Bühnenprogramm gehört die Band „Bloody Merry“, das „Fast-Forward-Theater“ und als Weltreisender berichtete über die zunehmende Verschmutzung mit Plastikmüll erlebt.

Preise zum STADTRADELN und Schecks für die Nachhaltigkeit

Die diesjährigen Gewinner der STADTRADELN-Kampagne erhielten ihre Preie und wurden vorgestellt.  Nachhaltigkeit kann sich lohnen, wozu der Landkreis nachhaltige und gemeinwohlorientierte Projekte finanziell mit 25.000 Euro für Einzelpersonen, Vereine und Initiativen zur Verfügung. Zwischen 500 und 2.000 Euro werden vergebens  2023 erhalten 15 interessante Projekte finanzielle Unterstützung für ihr wohllöbliches Engagement.

„Wir als Landkreis unterstützen das Engagement beim Thema Nachhaltigkeit sehr gerne. Auf die kleinen aber hoch wirksamen Projekten kommt es an, um etwas zur nachhaltigen Zukunft beizutragen“, sagte Landrat Jens Womelsdorf.

Folgende Projekte werden gefördert

  • RADikate Marburg e.V., Asylbegleitung Mittelhessen e.V.: Die RADikate ist eine Selbsthilfewerkstatt, die Hilfe bei Reparaturen anbietet und gleichzeitig mit der Asylbegleitung zusammenarbeitet. Diese nimmt Fahrradspenden entgegen und bereitet die Räder so auf, dass sie an geflüchtete Personen weitergegeben werden können. Mit der Förderung kann die Werkstatt sich eine neue und moderne Ausstattung zulegen.
  • Solidarburg Nachbarschaftshilfe Marburg e.V.: Die Solidarische Nachbarschaftshilfe Marburg schafft mit dem Projekt MAZe einen Ort der Nachhaltigkeit, der auf drei Säulen aufbaut: der AusleihBar, der ReparierBar und der VerwertBar. Mit der Förderung konnte sich das Projekt ein Schredder und einen sogenannten Extruder anschaffen, um Plastikmüll recyclen zu können.
  • NABU Lahntal e.V.: Der NABU Lahntal kann mit der Förderung ein Lastenrad finanzieren, dass die Arbeit im Naturschutz und der Gemeinde Lahntal deutlich erleichtert.
  • BUND Ortsverband Biedenkopf-Breidenbach-Dautphetal e.V., Eltern-Kindergarten „Kleine Entdecker“ e. V.: Der BUND Biedenkopf konnte sich mit der Förderung in Zusammenarbeit mit dem Eltern-Kindergarten „Kleine Entdecker“ einen Hochgras-Mäher anschaffen, der eine nachhaltigere Pflege der Wiesenfläche, die auch von den Kindern genutzt wird, verspricht.
  • Solidarische Landwirtschaft Marburg e. V.: Mit rund 1.800 Euro wurde die Solidarische Landwirtschaft gefördert, um auf ihrer Streuobstwiese bei Heskem ein Wasserbevorratungssystem zu installieren.
  • Allmende-Hof Holzhausen: Der Allmende-Hof in Holzhausen kann den mobilen Marktstand, der gleichzeitig auch als Bildungsangebot konzipiert ist, weiter ausbauen.
  • Evangelische Kindertagesstätte Niederasphe: Die Evangelische Kindertagesstätte aus Niederasphe plant eine sogenannte Überraschungs-Kiste, in der Spielsachen und Bücher zum Verleih angeboten werden.
  • Freie Räder e.V.: Der kostenlose Lastenradverleih „Freie Räder“ aus Marburg aktualisiert die Akkusysteme der Lastenräder.
  • Bücherei Neustadt: Die Bücherei in Neustadt plant die Anschaffung einer Buchreihe rund ums Thema Nachhaltigkeit und auch passend zum Motto: „Nachhaltig lesen, nachhaltig leben“.
  • WIR für UNS! Bürgerverein Neustadt (Hessen) e.V.: Der Bürgerverein aus Neustadt „Wir für Uns“ will den inklusiven Mitmachgarten in Neustadt um eine Sitzgarnitur erweitern.
  • Ortsbeirat Warzenbach: Der Ortsbeirat in Wetter-Warzenbach plant seine Streuobstwiese mit dem Insektenhotel um eine Lehrtafel zu erweitern und den Blühstreifen zu vergrößern.
  • Obst- und Gartenbauverein Eckelshausen e.V.: Der Obst- und Gartenbauverein Eckelshausen erntet und verarbeitet die lokal angebauten Früchte für die Menschen im Ort. Um die Arbeit zu erleichtern, wollen sie sich einen sogenannten Baumschüttler zulegen.
  • Stadtteil-Projekt „LebensMittelPunkt Wehrda“: Das Stadtteilprojekt „LebensMittelPunkt Wehrda“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, gemeinsam die Ernte aus den Wehrdaer Gärten zu retten, und das Obst haltbar zu verarbeiten, bevor es als Fallobst auf dem Boden verfault.
  • Veganimpact: Die Initiative Veganimpact plant einen regelmäßigen veganen Brunch, bei dem die Besucherinnen und Besucher gleichzeitig auch etwas über Klimaschutz und pflanzenbasierte Ernährung lernen können.
  • Kollektivwarenhandel Marburg e.G.: Der Mitgliederladen PUNKT in Marburg (ein bio-regionaler Lebensmittelladen) wird bei der Anschaffung einer Kühlzelle unterstützt.

 

Contact Us