„Mär vom aufgeblähten deutschen Staat“ per Datencheck entkräftet

16-02-2024 (pm/red) Anders als bisweilen behauptet, sind die Staats- und Sozialausgaben in Deutschland weder im internationalen noch im historischen Vergleich besonders hoch – und zuletzt auch keineswegs stark gewachsen. Das zeigt eine neue Datenanalyse des …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Marburger Land, Stadt Marburg

16.000 in Marburg gegen Rechts auf den Beinen

Fahnen, Schilder, Transparente: 16.000 Menschen sind am Samstag in Marburg zusammen geströmt um gegen Rechtsextremismus und für die Demokratie Zeichen zu setzten. Foto Patricia Grähling

28.01.2024 (pm/red) Zahlreiche Aufrufe zu „Marburg gegen Rechts“ haben am 27. Januar 2024 Menschen aus der Stadt und dem gesamten Landkreis auf die Beine gebracht. Menschenmengen in der Biegenstraße zwischen Erwin-Piscator-Haus, Uni-Gebäuden und St. Peter und Paul artikulierten tausendfach deutlich sichtbare Zeichen gegen Rechtsextremismus und für Demokratie.

Lautstark, aus tausend Kehlen und voller Inbrunst sangen die Demonstranten „Bella ciao“, das italienische Partisanenlied gegen den Faschismus, angeführt von der stimmgewaltigen Letso Rose Steinhoff auf der Bühne. Später hatten beim gemeinsamen „We shall overcome“ nicht wenige Tränen in den Augen.

„Wir stehen heute zusammen gegen Hass und Hetze, gegen Lügen und Verleumdungen“, eröffnete Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies die Kundgebung. Sprach der OB anfänglich von 12.000 Teilnehmern, waren es eine Stunde später laut Polizei rund 16.000 Menschen.

Contact Us