„Mär vom aufgeblähten deutschen Staat“ per Datencheck entkräftet

16-02-2024 (pm/red) Anders als bisweilen behauptet, sind die Staats- und Sozialausgaben in Deutschland weder im internationalen noch im historischen Vergleich besonders hoch – und zuletzt auch keineswegs stark gewachsen. Das zeigt eine neue Datenanalyse des …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Kultur

Ach, daß ich hören sollte…

26.01.2024 (pm/red) „…daß Gott der Herr redete und daß er Friede zusagte“, heißt es weiter in Johann Pachelbels Psalmvertonung „Tröste, tröste uns, Gott“. Doch bei den Abschlusskonzerten des Marburger Universitätschores im Februar soll das Publikum weit mehr zu hören bekommen als das: nämlich eine Auswahl der besten Stücke aus den letzten zehn Jahren Unichorgeschichte.

Das vorwiegend studentische Ensemble, das es sich seit seiner Gründung zur Aufgabe gemacht hat, vergessene Komponisten wiederzuentdecken und aufzuführen, prägt die Marburger Chorlandschaft schon über dreißig Jahre; seit dem Wintersemester 2013/14 unter der Leitung von Bezirkskantor Nils Kuppe. Zur Feier dieser Zusammenarbeit haben sich die Sängerinnen und Sänger auf eine musikalische Reise durch die letzten zehn Jahre begeben und werden im Rahmen der Semesterabschlusskonzerte ihr „Best Of“ – ein Stück aus jedem Jahr – präsentieren.

Mit Komponisten wie Arvo Pärt, Vittoria Aleotti, Wilhelm Berger, Ola Gjeilo und Will Todd erzählt das Programm nicht nur einen Teil der ereignisreichen Unichorgeschichte, sondern nimmt die Zuhörer gleichzeitig mit in die mystische Welt von Eduard Mörikes „Feuerreiter“ (in einer dramatischen Vertonung Hugo Distlers), zeichnet in Jaakko Mäntyjärvis düster-experimenteller Komposition „Canticum Calamitatis Maritimae“ das tragische Bild eines Schiffsunglücks und bewegt sich abwechslungsreich zwischen heiteren Liebesliedern, Einhörnern, Krokodilen und Lobpreisgesängen vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

Die Konzerte „‚Ach, daß ich hören sollte…‘ Das Beste aus 10 Jahren“ finden

  • am 9. Februar um 20 Uhr in der Johanneskirche Gießen (Eintritt frei) und
  • am 10. Februar 2024 um 19 Uhr in der Universitätskirche Marburg statt.

Karten (13€, erm. 6€) sind ab zwei Wochen vor Konzertbeginn in der Mensa am Erlenring und auf den Lahnbergen sowie in der Touristeninformation (Bahnhofstr. 25) oder an der Abendkasse erhältlich. Es wird einen separaten Eingang für Besucher geben, die bereits im Vorhinein Karten erworben haben.

—> Info Semesterabschluß-Konzert

Contact Us