„Mär vom aufgeblähten deutschen Staat“ per Datencheck entkräftet

16-02-2024 (pm/red) Anders als bisweilen behauptet, sind die Staats- und Sozialausgaben in Deutschland weder im internationalen noch im historischen Vergleich besonders hoch – und zuletzt auch keineswegs stark gewachsen. Das zeigt eine neue Datenanalyse des …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Ausstellungen, Kunst

Final Otto Ubbelohde: Im Kunstmuseum Marburg bis 25. Februar

Ein typischer Otto Ubbelohde: „Heide“ im Kunstmuseum Marburg, um 1915. © Bildarchiv Foto Marburg / Foto Horst Fenchel, Thomas Scheidt, Christian Stein

16.01.2023 (yb) Noch einmal Otto Ubelohde satt bietet Kunstmuseum Marburg in den Jahresanfang 2024. Bis zum 25. Februar kann „Die Landschaft Ubbelohdes – hier und jetzt“ als umfassende Schau des Malers und Graphikers (1867–1922) in der Biegenstraße besucht werden.

Ubbelohdes Blick für das „Wesentliche der Natur“ und seine darauf fußenden Darstellungen in Graphiken und Gemälden kann also weiter nachgespürt werden.  

Wer mehr über die Kunst von Otto Ubbelohde samt Lebensweg erfahren will, ist eingeladen an Ausstellungsrundgängen zu teilnehmen. Öffentliche Führungen sind im Eintrittsgeld inbegriffen. Auch die „Kunstpause“ widmet sich Otto Ubbelohde, immer mittwochs im offenen Gespräch zu einem Kunstwerk.

Interessierte Gruppen haben die Möglichkeit, eine persönliche Führung durch die Ausstellung „Die Landschaft Ubbelohdes – hier und jetzt“ zu buchen.

Am 25. Januar 2024 diskutieren Dr. Susanne Ließegang und Ludwig Rinn über das Landschaftsbild Ubbelohdes und die Charakteristika der mittelhessischen Region.

Weitere Angebote im Kunstmuseum I/2024

  • An verschiedenen Sonntagen lädt die „WerkStattZeit“ ins Museum ein. Geboten wird ein vielseitiges Programm für alle ab 7 Jahren, betreut von Dozentinnen der Kunstwerkstatt Marburg.
  • Bei der „Lesekunst“, einem Workshop zusammen mit der Stadtbücherei, am 19. Februar 2024, dreht sich alles rund um das Thema Märchen.
  • Die studentische Initiative „KreativeFreiräumen“ trifft sich regelmäßig, bietet kreativen Köpfen
    Gelegenheit zum Malen, Kunst zu betrachten und Ideen austauschen – ganz nach  eigenen Vorstellungen.

—> Programm Kunstmuseum Marburg

c

Contact Us