Tag der Architektur:  Reinschnuppern in zwei Marburger Bauprojekte am 29. Juni

21.06.2024 (pm/red) Gleich mit zwei Projekten ist die Stadt Marburg für den bundesweiten Tag der Architektur ausgewählt worden. Am Samstag, 29. Juni, öffnen das Familienzentrum Stadtwald und die erweiterte Grundschule Marbach für alle Besucher ihre …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Freizeit, Oberstadt

Närrische Vereine übernehmen das Marburger Rathaus

Präsident Lars Küllmer und das Kinderprinzenpaar Noh I. und Emma II übernehmen die Geschäfte im Rathaus. Foto Patricia-Graehling

11.02.2024 (pm/red) Die Marburger Karnevalisten haben am Samstag Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies den Goldenen Schlüssel für dessen Amtssitz entwendet. Der gesamte Magistrat musste kapitulieren und – die weiße Fahne schwenkend – das Rathaus für die letzten närrischen Tage aufgeben.

„Ihr wollt regieren – das wäre ja wirklich heiter!“, rief der OB den Närrinnen und Narrhalesen zu, die die Herausgabe des Goldenen Rathaus-Schlüssels verlangten. Unterstützt bei der Verteidigung des Rathauses wurde Spies von Bürgermeisterin Nadine Bernshausen, Stadträtin Kirsten Dinnebier und dem ehrenamtlichen Magistrat.

Die bunte Menge auf dem Marktplatz forderte: Ein ganzjähriges Narrenhaus in der Oberstadt, Getränkegutscheine statt Knöllchen, einen eigenen Bus für die närrische Rundreise am Faschingssamstag, eine Wohlfühloase für Marburger Narren im AquaMar und einen Fahrradantrieb für den Magistratswagen beim Rosenmontagszu.

Der Magistrat hatte gute Antworten parat: Getränkegutscheine für falschparkende Autos würden den Rosenmontagszug zum Erliegen bringen, ein zeitweises Narrenhaus könnte in einem VielRaum Platz finden und es sei närrisch, gleichzeitig Fahrrad zu fahren und Kamellen zu werfen.

Die Tanzgarden haben das Rathaus gestürmt und den Magistrat zur Kapitulation gezwungen. Foto Patricia-Graehling

OB Spies musste nicht nur den goldenen Schlüssel zum historischen Gebäude herausrücken, sondern unterzeichnete die Proklamation und die Übergabe der närrischen Amtsgeschäfte an die Karnevalsvereine. Trotz der Niederlage feierte der Magistrat mit den Karnevalisten vor dem Rathaus.

Contact Us