Beteiligungstage für das „Landgrafenschloss der Zukunft“

14.04.2024 (pm/red) Im Zuge des Projekts „Landgrafenschloss der Zukunft“ laden die Philipps-Universität Marburg und die Universitätsstadt Marburg alle Interessierten zu Beteiligungstagen am 19. und 20. April 2024 ein, sich mit Ideen und Wissen an der …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Energie, Soziales

Arbeit und Bildung e.V. engagiert sich als Lebensmittelretter

Überschüssige Lebensmittel haltbar machen und genießen. „Lebensmittelrettung“ bei Arbeit und Bildung e.V. Bildquelle Arbeit und Bildung e.V.

19.02.2024 (pm/red) Arbeit und Bildung e.V. läd dienstags und donnerstags Menschen ein, die für gute Ernährung wenig Geld zur Verfügung haben. Gemeinsam wird gekocht und gegessen.
Nicht alle Lebensmittel, die an die Tafel Marburg e.V. abgegeben werden, können an bedürftige Menschen weitergegeben werden. Kordula Weber, Geschäftsführerin von Arbeit und Bildung e.V., hat sich etwas einfallen lassen, um  Lebensmittel, die schnell verderben, vor dem Biomüll zu retten. Die überschüssigen Lebensmittel werden gemeinsam mit Interessierten zu gesunden und haltbaren Speisen verarbeitet.

Je nachdem, welche Lebensmittel wir bekommen, entsteht auf diese Weise in der Küche des roten Hauses in der Ernst-Giller-Straße 5 in Marburg ein warmes Mittagessen für viele Personen. Oder die Lebensmittel werden zusammen mit den Mitarbeiterinnen Evi Javurek und Jasmin Zopik eingekocht und damit haltbar gemacht. Dann werden zum Beispiel aus einer Kiste Orangen leckere Marmelade und Sirup gekocht, aus frischen Kräutern Pesto oder aus Gemüse würzige Chutneys hergestellt“, berichtet Weber.

Überschüssige Lebensmittel gemeinsam verarbeiten.„Lebensmittelrettung“ bei Arbeit und Bildung e.V. Bildquelle Arbeit und Bildung e.V.

Die Helfer lernen Tipps und Tricks, wie man Lebensmittel aufbereitet und haltbar macht, gemeinsam wird ein leckeres Essen gezaubert, das alle zusammen im Anschluss genießen können. So wird die Rettung wertvoller Lebensmittel erreicht.  Abteilungs- und Projektleiterin Carmen Engelbrecht freut sich über die vielen positiven Rückmeldungen und die Anerkennung der Beteiligten

Das Projekt„Lebensmittelrettung“ wird von der Stadt Marburg noch bis 6. März gefördert,
Fortsetzung ist geplant.
Dienstags und donnerstags von 8 bis 14 Uhr
Ernst-Giller-Str. 5, in Marburg

Contact Us