„Mär vom aufgeblähten deutschen Staat“ per Datencheck entkräftet

16-02-2024 (pm/red) Anders als bisweilen behauptet, sind die Staats- und Sozialausgaben in Deutschland weder im internationalen noch im historischen Vergleich besonders hoch – und zuletzt auch keineswegs stark gewachsen. Das zeigt eine neue Datenanalyse des …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Wirtschaft

Recht auf Reparatur in EU: Weiterverwendung setzt Reparaturfähigkeit voraus

Werner Mazurek zeigt Gerlind Jäckle Geschäftsführerin der Praxis GmbH, dass ein TV-Gerät nicht zu reparieren ist: Das Gehäuse lässt sich nicht öffnen, ohne das Gerät zu zerstören. Foto nn

07.02.2024 (pm/red) „Nicht einmal das Gehäuse lässt sich öffnen, ohne das Gerät komplett zu zerstören“, ärgert sich Elektriker Werner Mazurek von  „relectro“, dem Gebrauchtwaren-Kaufhaus der Praxis GmbH. Das kaum fünf Jahre alte digitale TV-Gerät kommt zurück ins Regal. „Wir müssen das Gerät jetzt an den Entsorger weitergeben, bestenfalls können einzelne Materialien recycelt werden, was für eine Verschwendung wertvoller Ressourcen“.

35 Jahre Second-Hand-Kaufhaus in Gisselberger Straße

Seit 35 Jahren nimmt die Praxis GmbH in Marburg gespendete Geräte, Möbel und Hausratartikel.  Sie werden gesäubert, geprüft und repariert und werden im Second-Hand-Kaufhaus in der Gisselberger Straße zum Verkauf mit günstigen Preisen angeboten. Dabei verbindet die Praxis GmbH als gemeinnützige Beschäftigungs- und Bildungsgesellschaft ökologische und soziale Aspekte:  Abfall wird vermieden, arme Menschen finden dort alles, was sie für eine Wohnungseinrichtung brauchen. Zugleich werden Arbeitslosen sinnvolle Tätigkeiten angeboten.

„Oft verstehen die Menschen aber nicht, wer wir sind und was wir tun,“ bedauert Achim Heinicke, Kaufhausleiter, „wir sind keine Entsorger, sondern achten darauf, dass alles, was bei uns ankommt, möglichst brauchbar ist oder wieder brauchbar gemacht werden kann.“  Angesichts begrenzter Lager müsse berücksichtigt werden, ob Artikel überhaupt nachgefragt werden.

Bei der Spendenannahme kommen zuviele  Dinge an, die sich nicht mehr oder nur mit größtem Aufwand reparieren lassen. Dieses Problem kennt die Praxis GmbH nicht nur bei Elektrogeräten, sondern auch bei Möbeln, die beim zweiten Aufbau schon auseinanderfallen.
Gerlind Jäckle, Geschäftsführerin der Praxis GmbH begrüßt, dass die Politik nun mit dem Recht auf Reparatur zumindest für Elektrogeräte einen ersten Schritt in die richtige Richtung macht:

„Außer der Ersparnis beim Einsatz billigster Materialien könnte eine baldige Wiederbeschaffung im Interesse der Hersteller liegen ‒ und dies auf Kosten der Umwelt. Eigentlich sollte aber jedes Produkt auf Langlebigkeit geprüft werden, bevor es in den Handel kommen darf. Reparatur muss wieder günstiger sein als Neukauf und die Wege dahin vereinfacht werden.“

Abholung von Großgeräten und Möbeln

Die separate Abholung von gespendeten Großgeräten und Möbeln durch den Fahrdienst der Praxis GmbH ist aufwändig und personalintensiv, aber notwendig, da die bestehenden Sammelsysteme für Altgeräte und Sperrmüll eine Weiterverwendung nicht vorsehen. Vor allem die stark nachgefragten, gebrauchten Waschmaschinen und andere  Haushaltsgeräte gehen beim Entsorgungsfachbetrieb sofort in die Demontage. Hier wünscht sich das Team der Praxis GmbH ein Umdenken, so dass mehr nützliche Dinge vor der Entsorgung gerettet werden können.

Zur Müllvermeidung und Weiterverwendung können gebrauchte Möbel, Hausrat und Elektrogeräte gespendet werden. Die Annahme findet sich hinter dem Gebrauchtwarenkaufhaus.

 

 

Contact Us