Beteiligungstage für das „Landgrafenschloss der Zukunft“

14.04.2024 (pm/red) Im Zuge des Projekts „Landgrafenschloss der Zukunft“ laden die Philipps-Universität Marburg und die Universitätsstadt Marburg alle Interessierten zu Beteiligungstagen am 19. und 20. April 2024 ein, sich mit Ideen und Wissen an der …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Kassel

Haushaltslage 2023 in Kassel: Rund 1 Milliarde und 25,9 Millionen Euro Überschuss

24.03.2024 (pm/red) Nach einem Rekordjahr 2022 mit 202 Millionen Euro Gewerbesteuer-Erträgen vereinnahmte die Stadt Kassel im Jahresabschluss für 2023 180,6 Millionen Euro aus Gewerbesteuern. Der Gemeindeanteil der Einkommenssteuer liegt mit 124,6 Millionen Euro um 13,6 Millionen Euro über dem ursprünglichen Ansatz, wurde von Stadtkämmerer Matthias Nölke mitgeteilt.

„Einmal mehr hat die Wirtschaft unserer Stadt ihre Resilienz und Leistungsfähigkeit in schwierigen Zeiten unter Beweis gestellt. Das ist keine Selbstverständlichkeit, sondern das Ergebnis hoher Leistungsbereitschaft aller Unternehmen in Geschäftsleitung und Belegschaft. Der Jahresabschluss bestätigt uns auch im Gewerbesteueransatz von 190 Millionen Euro für das Jahr 2024“, betont der Stadtkämmerer.

Wachsenden Herausforderungen für die kommunalen Haushalte müsse man entgegensehen: Starke Tarifabschlüsse seien berechtigt angesichts der gestiegenen Belastungen privater Haushalte.  Die Personalkosten mit Gehalts- und Pensionszahlungen und Zuführungen zu Pensions- und Beihilferückstellungen seien gegenüber dem Vorjahr um 30,1 Millionen Euro gestiegen. Zudem würden Erhöhungen bei Transferleistungen, die nicht voll von Land oder Bund ausgeglichen werden, die Kommunen belasten.

Die Investitionstätigkeit in Kassel lagt mit 88,3 Millionen Euro auf dem Niveau der Vorjahre. Ein Viertel davon war städtischen Schulen gewidmet. 3 Mio. Euro wurden in ein Verkehrsmanagementsystem investiert, das die technische, energetische und wirtschaftliche Effizienz des Straßenverkehrs erhöhen soll. Maßnahmen zur Erneuerung der drei Brücken im Bereich der Wolfhager Straße oder die Fertigstellung der Fuldaschleuse, waren in 2023 zu finanzieren.

Mit dem Jahresabschluss 2023 kann die Kreditfinanzierung um 10,6 Millionen Euro auf 270,8 Millionen Euro reduziert werden. Die städtischen Rücklagen belaufen sich auf nunmehr 330,4 Millionen Euro, wird abschließend mitgeteilt.

Contact Us