Beteiligungstage für das „Landgrafenschloss der Zukunft“

14.04.2024 (pm/red) Im Zuge des Projekts „Landgrafenschloss der Zukunft“ laden die Philipps-Universität Marburg und die Universitätsstadt Marburg alle Interessierten zu Beteiligungstagen am 19. und 20. April 2024 ein, sich mit Ideen und Wissen an der …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Lahnberge, Philipps-Universität

Baufortschritt bei Gewächshaus-Sanierung: Energetische Sanierung im Botanischen Garten auf den Lahnbergen

Die alten Anzuchtgewächshäuser im Botanischen Garten wurden abgebrochen. Foto Alexander Ruppel

30.03.2024 (pm/red) Im Botanischen Garten auf den Lahnbergen wird die lange geplante Sanierung der Gewächshausanlage umgesetzt. Im ersten Bauabschnitt wurden ab November 2023 vier Orchideen-Sammlungshäuser abgebaut, wird von der Uni Marburg mitgteilt.

Als Voraussetzung für die Errichtung von vier neuen Sammlungshäusern mit aktuellen Energiestandards finden zunächst Fundamentarbeiten statt. Bis Ende des Jahres sollen diese Arbeiten beendet sein, danach sollen die restlichen sechs Anzuchtgewächshäuser erneuert werden.

Mit der Modernisierung der Gewächshäuser will die Philipps-Universität im Botanischen Garten auf den Lahnbergen zehn kleine Anzucht- und Sammlungsgewächshäuser erneuern und drei der historischen Bauten erhalten.

Zunächst wurden die Glasteile der Sammlungshäuser in Handarbeit mit Schweißbrenner und Kran abgebaut. Die Orchideen und Pflanzenzöglinge sind derzeit in anderen Gewächshäusern des Botanischen Gartens und des benachbarten Fachbereichs Biologie untergebracht.

Die Modernisierung kostet voraussichtlich rund 4,1 Millionen Euro. Die Hälfte finanziert das Land Hessen, zusätzlich gibt es die aktuelle Spendenkampagne: “Ich blüh für dich. Spende für mich“.

Die  acht großen Schaugewächshäuser, die eine Vielzahl exotischer Pflanzen nahezu aller Erdteile beheimaten, müssen ebenfalls energetisch saniert werden. Hierfür wird ein Sanierungsplan für die kommenden Jahre erarbeitet. Es müssen dazu mehr als 5.000 Quadratmeter Glas und Sprossen erneuert, Sockel und Träger gefestigt, Dächer und Giebel sowie die Heizungsanlage und die Elektrik modernisiert werden, um das Gewächshausensemble als Schaufenster der Artenvielfalt zu erhalten, wird mitgeteilt.

Contact Us