Startschuss für Interimsspielstätte des Staatstheaters Kassel

08.07.2024 (pm/red) Kassel ist eine der traditionsreichsten Theaterstädte Deutschlands: Schon vor über 400 Jahren wurde unter Landgraf Moritz das Ottoneum als erster fester Theaterbau Deutschlands errichtet. Das Staatsorchester Kassel, hervorgegangen aus der 1502 gegründeten Hofkapelle, …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Stadt Marburg, Stadtentwicklung

Kultur und Beteiligung am Richtsberg: Stadt Marburg legt Bericht vor

Die Universitätsstadt Marburg hat einen Bericht zum Projekt Stadtlabor Richtsberg vorgelegt. Beim Stadtlabor sind vielfältige Gruppen und Angebote entstanden, darunter die offene Bühne Richtsberg. Foto Jessica Petraccaro-Goertsches

27.06.2024 (pm/red) Im Projekt Stadtlabor Richtsberg haben Bewohnerinnen und Bewohner gemeinsam untersucht, wie sie ihren Stadtteil gestalten und zusammenleben wollen. Dabei kamen zahlreiche Ideen zusammen, aus denen eine vielfältige Mischung aus Aktionen, Projektgruppen, Beteiligungsformaten und Kunstwerken im Stadtraum entstanden ist. Nun hat die Universitätsstadt Marburg einen Bericht zu dem Projekt vorgelegt.

Insgesamt gab es fünfzehn sogenannte „Labore“ zu Kultur und Stadtteilgestaltung, unter anderem eine Theatergruppe, Müllpaten, Projekte zur Geschichte des Richtsbergs und ein E-Rikscha-Angebot. Im Oktober 2023 hat die Stadt Marburg gemeinsam mit den Beteiligten die Ergebnisse auf dem gesamten Richtsberg in einer Ausstellung entlang zentraler Orte und Wege präsentiert. So sind vier Kunstpfade mit historischen beziehungsweise zeitgenössischen Fotografien entstanden.

Der Garagenhof am Unteren Richtsberg bekam ein Lager mit Stühlen, Tischen und Spielzeug für Aktivitäten in der Nachbarschaft. Am Christa-Czempiel-Platz am Oberen Richtsberg gründete sich die offene Bühne Richtsberg, die im Friseursalon Haaribo stattfand. Und in der Siedlergemeinschaft Badestube zeigte das Theater-Labor das Stück „Nächster Halt: Richtsberg!“.

Mit dem Stadtlabor Richtsberg wurden ganz unterschiedliche Formate eingesetzt: Mitmach- und Kunstaktionen, Workshops, Konzerte, Gesprächsrunden, eine Kreativwerkstatt, Schulprojekte und vieles mehr. Insgesamt nahmen über das gesamte Jahr mehr als 2500 Menschen an den Angeboten teil.

Beim Stadtlabor wurde deutlich, dass der Christa-Czempiel-Platz als zentraler Ort am Richtsberg stärker in den Mittelpunkt rücken soll. Der Fachdienst Kultur der Stadt Marburg hat die Idee eines Treffpunkts aufgegriffen und setzt für die Sommermonate in diesem Jahr das Projekt „DeinRaum“ am Platz um.

Es handelt sich um einen „Kulturkiosk“, einen Raum, der mit Freizeit- und Veranstaltungsequipment ausgestattet ist. Die Richtsberger können den Raum und das Equipment für eigene Kulturangebote und die Freizeitgestaltung nutzen.

Auch die offene Bühne Richtsberg wird in Kooperation mit dem Friseursalon fortgeführt. Und das Bewohnernetzwerk für Soziale Fragen (BSF) e.V. organisiert mit dem Kulturlager am Garagenhof weiterhin Angebote für die Nachbarschaft. Weitere Beteiligungsergebnisse sollen von der Verwaltung umgesetzt und in einen Förderantrag für das städtebauliche Programm „Sozialer Zusammenhalt“ einfließen.

Contact Us