„Mär vom aufgeblähten deutschen Staat“ per Datencheck entkräftet

16-02-2024 (pm/red) Anders als bisweilen behauptet, sind die Staats- und Sozialausgaben in Deutschland weder im internationalen noch im historischen Vergleich besonders hoch – und zuletzt auch keineswegs stark gewachsen. Das zeigt eine neue Datenanalyse des …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Kultur

Ausstellung ‚Eigenwillige Köpfe‘ im Marburger Rathaus

Marburg 140917 (pm/red) Bis zum 19. Dezember stellt Gesine E. Krukenberg im Marburger Rathaus im dritten Stock in den Räumen des Marburger Gleichberechtigungsreferates aus. Dort gibt es 23 ihrer recht ‚eigenwilligen Köpfe‘, gleichzeitig Titel der Ausstellung, zu sehen. Gesine E. Krukenberg, geboren im Rheinland, hat seit ihrer Jugend gezeichnet und gemalt. Seh- Gestaltungsstationen waren unter anderem Düsseldorf, Braunschweig, Trier, Berlin und acht Jahre hat sie in Paris gelebt. Parallel zu ihrem Studium und ihrer Erwerbstätigkeit im Bildungsbereich, bis 1998  war sie Leiterin der evangelischen Familienbildungsstätte Marburg, waren die Malerei, grafische Techniken und das Gestalten von Collagen und Metallapplikationen ihre ‚Berufung‘. Sie arbeitet bevorzugt mit ‚unwerten‘ Materialien, wie rostigen Fundstücken und bedruckten Papier, was ihren Werken einen sehr individuellen und einzigartigen Ausdruck verleiht.

Ihre Themenschwerpunkte sind Menschen, Bäume, städtisches Leben. Bilder, die sie Malerei, Grafik oder Collage gestaltet, sind für sie Fenster, die sich – wenn man sich darauf einlässt – für eine Begegnung mit einer bisher noch nicht so wahrgenommenen inneren Realität öffnen. Seit 2013 lebt Gesine E. Krukenberg nun wieder in Marburg. Sie ist seit 2014 Mitglied der Künstlervereinigung Marburg-Biedenkopf. Im Rahmen einer Ausstellung dieser Künstlervereinigung werden in diesem  September bei einer Kunstausstellung in Südkorea fünf ihrer Collagen zu sehen sein, zum Thema „New York beleben“.

Contact Us