Darum strahlen Perowskite hell: Forschungsteam der Physik erklärt Materialeigenschaften zukunftsweisender Halbleiter

05.06.2024 (pm/red) Es klingt paradox: Das Halbleitermaterial Perowskit ist zu besonders hellem Leuchten fähig, obwohl sein Grundzustand auf dunklen Exzitonen beruht. Warum das so ist, hat ein europäisches Forschungsteam unter Marburger Leitung beleuchtet, indem sie …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Verkehr

Am Bahnhofsvorplatz ab 6. Oktober geänderte Verkehrsführung

BahnhofsvorplatzMarburg 3.10.2014 (pm/red) Am 6. Oktober wird nach fortgeschritener Bautätigkeit am Bahnhofsvorplatz die Verkehrsführung geändert. Der nördliche und südliche Gehweg sind bis auf Restarbeiten fertig gestellt. Bei der Betonfahrbahn wurde der letzte Abschnitt am 2. September 2014 betoniert. Die Abbinde- und Aushärtungszeit ist abgeschlossen, so dass die Fläche nun befahren werden darf. Busse werden ab dem 6. Oktober über den Bahnhofsvorplatz im Uhrzeigersinn die Mitteninsel durchführen können. Die Haltestellen bleiben weiterhin in der Neuen Kasseler Straße. Neben den Bussen kann jetzt auch der Anlieger- und Zulieferverkehr über die Neue Kasseler Straße auf den Bahnhofsvorplatz ein- und ausfahren.

Da jetzt an der Fertigstellung der Parkflächen in der Neuen Kasseler Straße und des Kurzzeit-Platzes gearbeitet werden soll, können die Überlandbusse nicht mehr auf der Neuen Kasseler Straße wenden.
Die Mittelinsel kann noch nicht freigegeben werden, da dort noch die Buswartehallen und das Dynamische Fahrgastinformationssystem (DFI) errichtet werden sollen. Dieser Bereich und etwa die Hälfte der Fahrbahn werden mit einem Bauzaun bis zu deren Fertigstellung, voraussichtlich am 13. Dezember 2014, abgesperrt bleiben.

Bis dahin bleiben die Bushaltestellen unter der Hochstraße B 3 weiterhin bestehen. Die Taxen verbleiben bis zur vollständigen Fertigstellung des Bahnhofsvorplatzes südlich des Bahnhofsgebäudes. Als letzter Abschnitt ist der Ausbau der Gehwegfläche vor dem Bahnhofsgebäude bis zum Ortenbergsteg vorgesehen.

„Wir hoffen, dass die Verkehrsteilnehmer in der nächsten Wochen die Situation so vorsichtig annehmen, wie sie dies bisher auch getan haben, um einen reibungslosen und sicheren Ablauf während der letzten Bauphase zu ermöglichen“ betonte Bürgermeister Franz Kahle, nach den gemeinsamen Erläuterungen aller Beteiligten zur geplanten neuen Verkehrsführung. Er bedankte sich für die Geduld bei Anliegern, Geschäftsleuten und allen Beteiligten, die mit Beeinträchtigungen wegen der Neugestaltung leben mussten.
Das Ende der Bauarbeiten ist vor Weihnachten 2014 in Sicht.

Contact Us