Darum strahlen Perowskite hell: Forschungsteam der Physik erklärt Materialeigenschaften zukunftsweisender Halbleiter

05.06.2024 (pm/red) Es klingt paradox: Das Halbleitermaterial Perowskit ist zu besonders hellem Leuchten fähig, obwohl sein Grundzustand auf dunklen Exzitonen beruht. Warum das so ist, hat ein europäisches Forschungsteam unter Marburger Leitung beleuchtet, indem sie …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Parteien, Stadt Marburg

OB-Wahl in Marburg – Thomas Spies und Dirk Bamberger am 28. Juni in der Stichwahl

Marburg-StadtwappenMarburg 15.06.2015 (pm/red) Anders als in Gießen und Wetzlar, wo am 14. Juni ebenfalls OB-Wahltag gewesen ist, hat die Auszählung der Stimmzettel in Marburg kein hinreichendes Votum ergeben. Damit wird in Marburg zwei Wochen später, am 28. Juni, ein zweiter Termin als Stichwahl stattfinden. Von der Bewerberin und den fünf Bewerbern konnte keiner die notwenige absolute Mehrheit der gültigen Stimmen für sich gewinnen.

Bei einer Wahlbeteiligung von 42,9 Prozent mit 24.400 gültigen Stimmen wurde als vorläufiges Endergebnis des ersten Wahlgang am Sonntagabend bekannt gegeben, dass Dr. Thomas Spies (SPD) 42,8 Prozent Stimmenanteil erhielt. Dirk Bamberger (CDU) kam auf 35,2 Prozent.

OB-Wahl MR 140615 StimmverteilungDie Stimmverteilung zwischen dem SPD-Bewerber und dem CDU-Bewerber beinhaltet, wenngleich sie nicht vorher in dieser Höhe abzusehbar war, keine Überraschung für Marburg. Durchaus eine Überraschung bedeutet dagegen das schwache Abschneiden der Kandidatin der Grünen. Dr. Elke Neuwohner (Bündnis 90/Die Grünen) kam auf 9,7 Prozent und blieb damit im einstelligen Bereich. Jan Schalauske als Bewerber der Marburger Linken konnte sich knapp davor platzieren. Er erzielte beachtliche 9,8 Prozent Anteil. Marius Beckmann (Die Partei) erhielt 2,2 Prozent, Rainer Wiegand (parteilos) vereinte 0,2 Prozent der Stimmen.

—>OB-Wahl Ergebnisse Marburg 14.6.2015

In Gießen wurde Oberbürgermeisterin Diethild Grabe-Bolz (SPD) mit 53,6 Prozent wiedergewählt. In Wetzlar konnte der bisherige Bürgermeister Manfred Wagner (SPD) mit 60,6 Prozent der Stimmen die OB-Wahl für sich entscheiden. Die Marburger OB-Wahl wurde terminiert nach dem vorzeitigen Amtsverzicht von Egon Vaupel (SPD) zum 30.11.2015.

Contact Us