Tag der Architektur:  Reinschnuppern in zwei Marburger Bauprojekte am 29. Juni

21.06.2024 (pm/red) Gleich mit zwei Projekten ist die Stadt Marburg für den bundesweiten Tag der Architektur ausgewählt worden. Am Samstag, 29. Juni, öffnen das Familienzentrum Stadtwald und die erweiterte Grundschule Marbach für alle Besucher ihre …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Oberstadt, Stadt Marburg

Mikrochips für Mülltonnen in der Oberstadt

Mülltonnen auf den Gassen, vor den Häusern – siebenen Tage in der Woche. Ein “vertrautes Bild“ in der Marburger Oberstadt.

Mülltonnen auf den Gassen, vor den Häusern – sieben Tage in der Woche. Ein “vertrautes Bild“ in der Marburger Oberstadt. Foto Hartwig Bambey

Marburg 24.06.2015 (pm/red). Mit Hilfe eines Chip-Identifikations-Systems für Mülltonnen, kürzeren Abfuhrrhythmen für die Müllabfuhr und dem Angebot von Gemeinschaftstonnen will die Stadt Marburg dafür sorgen, dass sich die Zahl der Mülltonnen, die in der Marburger Oberstadt sichtbar im öffentlichen Raum stehen, verringert. Die Stadtverwaltung hatte bei einer Vor-Ort-Begehung festgestellt, dass die den Häusern ursprünglich zugeteilten Abfall- und Wertstoffgefäße häufig nicht mehr an ihrem eigentlichen Standort stehen. Es soll zukünftig die Anzahl der Gefäße reduziert werden.

Derzeit werden alle Hauseigentümer angeschrieben, weil ihre und die Mitarbeit der Bewohner für die Ausstattung mit den Chips wichtig sind. Sie erhalten sechs Aufkleber, mit denen sie ihre Behälter auf dem Deckel kennzeichnen. Wichtig ist zudem, dass alle Tonnen am 2. Juli direkt vor dem jeweiligen Haus bereitstehen. Sechs Mitarbeiterteams des DBM werden an diesem Tag die Tonnen mit dem Identifikationssystem versehen.

Insgesamt stehen derzeit etwa 2000 Tonnen in der Oberstadt. Um die Anzahl zu reduzieren, soll in einem zweiten Schritt ab Januar 2016 der Rhythmus der Leerung verkürzt werden.

Contact Us