Freilichtmuseum Zeiteninsel soll am zum Internationalen Museumstag 2022 eröffnen

Marburg 20.05.2019 (pm/red)  Die “Zeiteninsel – Freilichtmuseum im Marburger Land“ nimmt weiter Gestalt an. Nun stellten die Genossenschaft der Zeiteninsel, die Gemeinde Weimar, die Stadt Marburg und der Landkreis Marburg-Biedenkopf den Zeitplan für den weiteren …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Angesagt, Soziales

Mit und ohne Behinderung in Aktion für Gleichstellung und Inklusion

EU Protesttag Marburg - Welt MS Tag 2016 022Marburg 13.5.2016 (pm/red) Zum zweiten Mal wurde anlässlich des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit und ohne Behinderung in Marburg auf dem Elisabeth Blochmann von 10 bis 17 Uhr die Lebenswelt mit Behinderung erfahrbar/erfühlbar gemacht – für Menschen ohne Behinderung. Motto war Mitmachen und Ausprobieren – Erleben was möglich ist – Erfahren was nötig ist. Eine Verbindung aus nachgeholtem EU-Protesttag, vorgezogenem Welt Multiple-Sklerose Tag in Kombination mit dem Aufruf nach Barrierefreiheit des VDK fand am 10. Mai im Aktionstag auf dem Elisabeth Blochmann Platz seinen Ausdruck.

EU Protesttag Marburg - Welt MS Tag 2016 020Der EU Protesttag stellte die Frage „Wie barrierefrei ist Deine Stadt“, der Welt MS Tag ergänzt mit seiner Forderung „Selbst Bestimmt Leben“ und der VDK unterstützt mit der Unterschriftenaktion  „Abbau von Barrieren“. Wiederspiegeln sollte sich das im vielfältigen Programm der vielen Kooperationspartner, die den Elisabeth Blochmann Platz mit buntem Leben füllten. Inklusion ist nur lebbar, also machten die teilnehmenden Organisationen mit ganz unterschiedlichen Mitmachaktionen das Erleben von Behinderung möglich.

Protesttag Berlin 2016 018Ein reichhaltiges Angebot an Infomaterial etwa zur UN Behindertenrechtskonvention (auch in leichter Sprache), universelles Bauen, barrierefreie Stadtplanung, Barriere-Checker und anderes zeigten Wege zu mehr Selbständigkeit, zu mehr Teilhabe für Menschen mit und ohne behindernde Einschränkungen.

Bei der Begrüßung sagte als Schirmherr der Veranstaltung Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies, dass Behinderung nicht das persönliche Problem des Menschen mit Behinderung bleiben dürfe, sondern es Aufgabe der Gesellschaft sei, Behinderungen und Barrieren zu beseitigen. Gelinge das, dann könne man von Gleichstellung von Menschen mit und ohne Behinderung sprechen.

EU Protesttag Marburg - Welt MS Tag 2016 026Besonders war der 2. Aktionstag in Marburg, weil im Vorfeld bei den Schulen intensiv um aktive Teilnahme geworben wurde.  Viele Schüler kamen und probierten mit Neugierde, Erstaunen aber auch Freude aus, wie Gebärdensprache funktioniert, wie man blind auf eine Torwand schießt, wie man mit dem Rolli im Sand oder über Äste vorwärts kommt, wie sich simulierte Gesichtsfeldeinschränkungen des Auges bei MS auswirken. Oder wie man mit Handschuhen Schleifen bindet oder Knöpfe schließt, wie das Gleichgewicht reagiert beim Gang über eine Luftmatratze, welche Hilfsmittel sich für was eignen und vieles mehr. Verständnis kann so entstehen, Hemmschwellen im Kontakt mit Menschen mit Behinderung werden abgebaut und der etwas andere Blick auf die Umwelt wird nachvollziehbar.

EU Protesttag Marburg - Welt MS Tag 2016 033Daneben wurden die Sinne kulinarisch gefordert, Kaffee und Kuchen regten zum gemütlichen Austausch über das Erlebte an, eine Oase in der Mitte bot Gelegenheit für Kinder zu malen oder bemalt zu werden.  Das Mitmachprogramm für alle ergänzte der Kinder und Jugendzirkus e.V., vermeintlich Nichtbehinderte kamen relativ schnell beim Jongliere von Tellern und mit dem Einrad an ihre Grenzen.  Jeder Mensch ist also irgendwie inperfekt.

Nicht im Protest stecken bleiben, sondern Handeln und zum Handeln aufrufen, das war bei allen Beteiligten deutlich spürbar. Mit den Worten des Sponsors des Aktionstages, der Aktion Mensch, gesprochen: „Das WIR gewinnt“.

Ein Bonbon zum Schluss. Ohne jede Scheu kam von sich aus ein kleiner Junge mit Down Syndrom und half dem auf den Rollstuhl angewiesen Gruppenleiter der Multiple-Sklerose Selbsthilfegruppe beim Abbau des Infostandes. Zur Belohnung gab es Süßes, eine echte win-win-Situation zum Abschluss, wie man nicht nur an den strahlenden Kinderaugen ablesen konnte. Fotografien von Bernd Gökeler

Aktiv beteiligt am Aktionstag waren
−    Blindenstudienanstalt (Blista)
−    Verein zur Förderung der Inklusion behinderter Menschen (fib e.V.)
−    Gehörlosen Ortsbund Marburg/Lahn 1920 und Umgebung e.V.
−    Kinder und Jugendzirkus e.V.
−    Multiple Sklerose Selbsthilfegruppe Marburg-Biedenkopf (DMSG MS SHG Mr.-Bied.)
−    Sozialverband VDK e.V. Marburg
−    Down Syndrom Gruppe
−    Eßtragon – Kindergarten und Schulcatering gGmbH
−    Lebenshilfewerk Marburg-Biedenkopf e.V.
−    Marburg für Alle e.V.
−    Marburg Stadt und Land Tourismus GmbH