Darum strahlen Perowskite hell: Forschungsteam der Physik erklärt Materialeigenschaften zukunftsweisender Halbleiter

05.06.2024 (pm/red) Es klingt paradox: Das Halbleitermaterial Perowskit ist zu besonders hellem Leuchten fähig, obwohl sein Grundzustand auf dunklen Exzitonen beruht. Warum das so ist, hat ein europäisches Forschungsteam unter Marburger Leitung beleuchtet, indem sie …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Parteien

Jan Schalauske und Anna Hofmann kandidieren für DIE LINKE zur Landtagswahl

17.02.2023 (pm/red) Bei ihrer Wahlversammlung hat DIE LINKE. Marburg-Biedenkopf zwei erfahrene Kommunalpolitiker mit großer Mehrheit als ihre Direktkandidaten gewählt.

Im Wahlkreis 13 tritt der studierte Politikwissenschaftler und Landtagsabgeordnete Jan Schalauske (42) an. Er sitzt seit 2011 für die Marburger Linke in der Stadtverordnetenversammlung Marburg und ist zudem seit 2017 Abgeordneter im hessischen Landtag. Seit 2021 fungiert er gemeinsam mit Elisabeth Kula als Fraktionsvorsitzender der LINKEN in Wiesbaden. Er trat im Wahlkreis 13 bereits bei den Wahlen 2008, 2009, 2013 und 2018 als Direktkandidat für DIE LINKE an und erreichte zuletzt knapp 10% der Stimmen. Für den Wahlkampf will Schalauske die Verbindung von sozialen und ökologischen Gesichtspunkten in allen Politikbereichen in den Mittelpunkt stellen:
„Mieten und Wohnen müssen bezahlbar sein. Dafür braucht es eine echte Offensive für den sozialen Wohnungsbau, damit zusätzlich jedes Jahr 10.000 geförderte Sozialwohnungen entstehen können. Notwendige energetische Sanierungen von öffentlichen Wohnungsbeständen sind warmmietneutral zu realisieren, damit die Kosten der Klimakrise nicht auf die Mieter/innen abgewälzt werden.“
Für DIE LINKE bleibe die Privatisierung des Universitätsklinikums ein großer Fehler, der endlich rückgängig gemacht gehört.  Überhaupt würden die Aufgaben der öffentlichen Daseinsvorsorge nicht in die Hand von Privatinvestoren gehören.
 
Anna Hofmann (41) studierte Politikwissenschaftlerin, tritt im Wahlkreis 12 an. Sie sitzt seit 2001 für DIE LINKE im Kreistag Marburg-Biedenkopf, seit 2001 als Fraktionsvorsitzende und setzt sich dort für eine sozial-ökogische Wende sowie eine Abkehr von neoliberaler Sparpolitik ein. 2019 und 2022 war sie zudem Kandidatin der LINKEN bei den Landratswahlen. Ihre politischen Schwerpunktthemen sind vor allem die Gesundheits-, Sozial-, und Friedenspolitik. Neben ihrer Tätigkeit im Kreistag arbeitet Anna Hofmann als Gästeführerin im Goethehaus in Frankfurt am Main und ist seit 2016 Geschäftsführerin der Fraktion DIE LINKE im Landeswohlfahrtsverband Hessen.
 
Der Einsatz für gleiche Lebensverhältnisse in Stadt und Land und eine bessere finanzielle Ausstattung der Kommunen treiben Anna Hofmann seit Jahren an: „Ärzte, Schulen, Behörden und Einrichtungen des täglichen Bedarfs sowie ein flächendeckender Bus- und Bahnverkehr müssen für alle hessischen Bürgern vor Ort erreichbar sein. Eine echte Reform des kommunalen Finanzausgleichs muss schon 2023 her.“ 
 

Contact Us