„Mär vom aufgeblähten deutschen Staat“ per Datencheck entkräftet

16-02-2024 (pm/red) Anders als bisweilen behauptet, sind die Staats- und Sozialausgaben in Deutschland weder im internationalen noch im historischen Vergleich besonders hoch – und zuletzt auch keineswegs stark gewachsen. Das zeigt eine neue Datenanalyse des …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Büchertisch, Hessische Geschichten, Kultur

Eine Deutschstunde in Trutzhain

Im prall gefüllten Vortragsraum begrüßte Karin Brandes, mitte, als Leiterin von Museum und Gedenkstätte Trutzhain zur Buchvorstellung die Autorin Prof. Vanessa Conze, rechts.  Carl Heinrich Schmitt, links,  Gründer und Stifter der „Konvekta-C.H. Schmitt Stiftung“, von der die Forschungsarbeit und Buchpublikation gefördert wurde, bedankte sich bei Prof. Conze für das entstandene profunde Werk, mit dem die Schriftenreihe der Stiftung zu einem Abschluß gekommen ist. Sternbald-Foto [M] Hartwig Bambey

29.05.2023 (yb) Dass die Buchvorstellung in Tutzhain am 25. Mai mit Prof. Vanessa Conze ein zahlreiches Publikum anziehen würde, war nach Vorankündigung der Veranstaltung wenig überraschend. Inhalt und Titel des umfangreichen Druckwerkes „Krieg und Nachkriegszeit auf dem Land – Die Schwalm 1939 bis 1955“ sind allemal dafür gut geschichtsaffine Bewohner/innen anzusprechen und auf die Beine zu bringen.

Prof. Dr. Vanessa Conze

Auch dass mit dieser Präsentation eine spannende Vorlesung zum Thema zu hören war, wurde angesichts der besonders referenzierten Autorin vom Publikum ebenso erwartungsvoll wie interessiert erlebt. In chronologischer Abfolge referierte Prof. Conze über „Volksgemeinschaft und >Heimatfront<“ und „Radikalisierung und Verfolgung in der Schwalm“.  Einer Schilderung der „Kriegsjahre in der Schwalm“ folgte eine summarische Beschreibung von Spruchkammerverfahren zur Entnazifizierung, dazu eine Vergegenwärtigung der materiellen Herausforderungen der Nachkriegszeit. Dass ein rechter Bodensatz mit dem Kriegsende 1945 nicht verschwunden war, artikulierte sich in politschen Kontinuitäten in den 1950er Jahren.

In dem gut einstündigem Vortrag wurde der Themenkomplex des Buches anschaulich und am Büchertisch standen dann viele an, um das 376 Seiten starke, gut illustrierte Werk zu erstehen. Der Blick in die Reihen des Publikums an diesem Abend zeigte viele bekannte Gesichter.

Allein fünf einschlägig tätige Autoren waren gekommen, angeführt von Hans Gerstmann als nach wie vor aktivem Spiritus Rector zur Schaffung von Museum und Gedenkstätte Trutzhain. Schwalmstadt war besonders mit zwei ehemaligen Stadträten vertreten, dazu mit einem langjährigen Hephata-Direktor. Aus Marburg hatte sich die Verlegerin des Schüren-Verlages auf den Weg gemacht und mit Prof. Dietfried Krause-Vilmar aus Kassel war der Doyen zur Erforschung der Geschichte des Nationalsozialismus in Nordhessen interessierter Zuhörer. Eine Deutschstunde in Trutzhain – während deutsche Panzer wieder gegen Russland rollen.

Das Buch ist im Marburger Schüren Verlag erschienen:
Vanessa Conze
Krieg und Nachkriegszeit auf dem Land
Die Schwalm 1939 bis 1945

376 Seiten mit zahlreichen Abbildungen
Hardcover gebunden, Ladenpreis 25 Euro
ISBN 973-3-7410-0282-3

Ein Rezension wird demnächst hier veröffentlicht.

Contact Us