Darum strahlen Perowskite hell: Forschungsteam der Physik erklärt Materialeigenschaften zukunftsweisender Halbleiter

05.06.2024 (pm/red) Es klingt paradox: Das Halbleitermaterial Perowskit ist zu besonders hellem Leuchten fähig, obwohl sein Grundzustand auf dunklen Exzitonen beruht. Warum das so ist, hat ein europäisches Forschungsteam unter Marburger Leitung beleuchtet, indem sie …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Kultur

Malerei durch die Zeitalter: Transformationen und Wegbereiter

Landschaftsdarstellung von Otto Ubbelohde in Atelierhaus in Lahntal-Goßfelden. Sternbald-Foto Hartwig Bambey

29.06.2023 (pm/red) Kunst, in ihren vielen Formen, ist ein Ausdruck des menschlichen Geistes, und Malerei ist eine der ältesten und meistgefeierten Formen davon. Mit jedem neuen Zeitalter hat sich die Malerei entwickelt und spiegelt die gesellschaftlichen und kulturellen Veränderungen wider, die die Welt geprägt haben. Die Entwicklung der Kunst ist mittlerweile zu einer Großindustrie geworden – Werbung und Design.

Computerspiele und Charakterdesign in Casinos, die einen 200 casino bonus Deutschland bieten, sind das Ergebnis der Entwicklung der Weltkunst. Begleiten Sie uns auf eine Reise durch die Zeitalter, auf der wir die Schlüsselveränderungen in der Malerei und die Künstler, die ihre Geschichte nachhaltig geprägt haben, erforschen.

Klassik und Mittelalter – Religion und Symbolik

Ikone der Gottesmutter von Wladimir. Bildquelle Wikipedia cc

In der Antike und im Mittelalter war die Malerei vorwiegend ein Fahrzeug für religiösen Ausdruck. Kunst hatte eine didaktische Funktion und lehrte die Analphabeten die Geschichten und Moralvorstellungen des Christentums. Die byzantinische, romanische und gotische Epoche zeichnen sich durch stilisierte Figuren, symbolische Farben und einen Fokus auf religiöse Themen aus.

Das bekannteste Werk aus dieser Epoche ist vielleicht die byzantinische Ikone „Die Muttergottes von Wladimir“, die die religiöse Hingabe und mystische Symbolik der Epoche verkörpert.

Renaissance – Humanismus und Realismus

Leonardo Das Abendmahl. Bildquelle Wikipedia cc

Die Renaissance brachte einen radikalen Wandel in der Malerei mit sich, indem sie den Humanismus, Realismus und die Perspektive betonte. Die Malerei begann sich stärker auf die natürliche Welt, die menschliche Anatomie und weltliche Themen zu konzentrieren und sich von rein religiösen Darstellungen zu lösen.

Leonardo da Vinci, Michelangelo und Raphael, die Trinität der Hochrenaissance, revolutionierten die Welt der Malerei. Leonardos „Mona Lisa“ und „Das letzte Abendmahl“ sind zeitlose Werke, die das Streben der Epoche nach anatomischer Genauigkeit, Tiefe und emotionaler Ausdruckskraft widerspiegeln.

Impressionismus – Einfangen des Moments

Claude Monet Seerosen. Bildquelle Wikipedia cc

Der Impressionismus Ende des 19. Jahrhunderts war eine Reaktion auf das Aufkommen der Fotografie und die rasche Industrialisierung der Gesellschaft. Anstatt auf realistische Details zu achten, wollten die Impressionisten flüchtige Momente und die ständig wechselnden Auswirkungen von Licht und Farbe einfangen.

Claude Monet, Pierre-Auguste Renoir und Édouard Manet gehören zu den Wegbereitern dieser Bewegung. Monets Serie von „Seerosen“-Gemälden sind hervorragende Beispiele für den impressionistischen Fokus auf Atmosphäre und Licht.

Moderne Kunst – Abstraktion und Expression

Die moderne Kunst, die Bewegungen wie den Kubismus, Surrealismus, abstrakten Expressionismus und Pop Art umfasst, bedeutete einen signifikanten Bruch mit traditionellen Formen und Themen. Künstler begannen mit Form, Farbe und Technik zu experimentieren und drückten ihre inneren Gedanken und Gefühle aus.

Pablo Picasso, Salvador Dalí, Jackson Pollock und Andy Warhol sind Schlüsselfiguren dieser Epoche. Picassos „Guernica“ spiegelt die Angst vor dem Krieg wider, während Warhols „Marilyn Diptychon“ die Massenkultur und Promi-Obsession kommentiert.

Zeitgenössische Kunst – Vielfalt und Globalisierung

Skulpturen aus „Ghetto Biennale“ von Atis Rezitans, Haiti, während der documenta fifteen. Sternbald-Foto Hartwig Bambey

Die zeitgenössische Kunst ist eine breite Kategorie, die die globalisierte und vernetzte Welt widerspiegelt, in der wir leben. Diese Epoche zeichnet sich durch Vielfalt in Stil, Medium und Thema aus, wobei Künstler oft soziale, politische und ökologische Themen erkunden.

Künstler wie Ai Weiwei, Banksy und Yayoi Kusama stehen beispielhaft für diese Epoche. Ai Weiweis „Sonnenblumenkerne“ stellen Vorstellungen von Individualität und Massenproduktion in Frage, während Banksys Street Art sozio-politische Themen kommentiert.

Die Zukunft der Malerei

Das digitale Zeitalter verändert die Landschaft der Malerei, mit digitaler Kunst und virtueller Realität, die neue Dimensionen in das Feld einführen. Wenn wir in die Zukunft blicken, ist klar, dass die Malerei, wie jede Form von Kunst, weiterhin entwickeln, reflektieren und die zeitgenössische Gesellschaft herausfordern wird.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Malerei ein reiches und komplexes Feld ist, das sich im Laufe der Jahrhunderte dramatisch verändert hat. Sie spiegelt den Geist ihrer Epoche wider, von der religiösen Symbolik des Mittelalters bis zu den expressiven und abstrakten Bewegungen der modernen und zeitgenössischen Kunst. Durch ihre Transformationen bleibt die Malerei ein mächtiges Medium für den menschlichen Ausdruck und setzt ihre Fähigkeit fort, uns zu fesseln und zu inspirieren.

Contact Us