Beteiligungstage für das „Landgrafenschloss der Zukunft“

14.04.2024 (pm/red) Im Zuge des Projekts „Landgrafenschloss der Zukunft“ laden die Philipps-Universität Marburg und die Universitätsstadt Marburg alle Interessierten zu Beteiligungstagen am 19. und 20. April 2024 ein, sich mit Ideen und Wissen an der …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Ausstellungen, Kassel, Kultur

Festival Grafisches Erzählen im Palais Bellevue Kassel

 Festival Grafisches Erzählen findet erstmals im Palais Bellevue statt, seit 2023 befindet sich hier das Literaturhaus Kassel. A. Savin, Wikipedia

29.02.2024 (pm/red) Das Festival Grafisches Erzählen, organisiert vom Literaturhaus Kassel findet erstmals im Palais Bellevue statt. Das 6. Festival präsentiert von Mittwoch, 6. März, bis Sonntag, 10. März, aktuelle und prominente Positionen des Comics und des Animationsfilms.

An fünf Festivaltagen erwarten das Publikum Lesungen und Diskussionen rund um die sogenannte 9. Kunst. „Es wird musikalisch, dichterisch, lustig, dramatisch, historisch, visionär und abwechslungsreich sowieso“, versprechen die Veranstalter.  Das Palais Bellevue ist viermal Austragungsort, denn seit September 2023 ist das Literaturhaus Kassel hier ansässig.

Eröffnungsabend mit besonderem Highlight

Am Mittwoch, 6. März, um 19 Uhr bietet der Eröffnungsabend ein besonderes Highlight: Zeichner Bernhard Skopnik, Rezitator Axel Garbelmann und Kontrabassist Sven Krug interpretieren Gedichte des Lyrikers Peter Rühmkorf (1929 bis 2008). Ihr zeichnerisch-dichterisch-musikalisches Großprojekt „haben sie exklusiv für das Festival entwickelt und präsentieren es erstmals – auch als Buch. Projektion, Rezitation und Jazzimprovisation lassen ein außergewöhnliches audio-visuelles Erlebnis erwarten.

Zudem stellt der Kasseler Comic-Autor Lukas Kummer seine viel gerühmte fünfbändige Adaption von Thomas Bernhards Autobiographie vor, die in diesem Jahr abgeschlossen wird.

Vorträge, Lesungen, Büchertisch

Der Kasseler Verlag Rotopol gestaltet ein Tagesprogramm mit Vorträgen, Lesungen und Verlagspräsentation, auch die Klasse Illustration/Comic der Kunsthochschule ist dabei. Mit einem gut bestückten Büchertisch ist die Comic-Galerie Kassel von Donnerstag bis Samstag vor Ort.  Das Festival endet am Sonntag mit Animationsfilmen im Rahmen einer Vormittags-Matinee im Film-Shop Kassel in Kooperation mit Randfilm e.V. 

Das Festival Grapfisches Erzählen wird gefördert vom Kulturamt der Stadt Kassel und der Gerhard-Fieseler Stiftung.

 

Contact Us