Tag der Architektur:  Reinschnuppern in zwei Marburger Bauprojekte am 29. Juni

21.06.2024 (pm/red) Gleich mit zwei Projekten ist die Stadt Marburg für den bundesweiten Tag der Architektur ausgewählt worden. Am Samstag, 29. Juni, öffnen das Familienzentrum Stadtwald und die erweiterte Grundschule Marbach für alle Besucher ihre …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Stadt Marburg

Bundesweite Kampagne: mit „Mähfrei“ die Umwelt schützen

Futterquellen sind im Frühjahr für Insekten wie für diese Biene knapp. Weniger Mähen hilft ihnen daher. Foto nn

27.05.2024 (pm/red) Den Rasenmäher in der Garage stehen lassen oder einen Teil des Rasens nicht mähen – die bundesweite Kampagne „Mähfreier Mai“ ruft dazu auf. Die Stadt Marburg verweist auf den Aufruf mehrerer Naturschutzverbände und der Deutschen Gartenbau-Gesellschaft 1822, der dem Erhalt der heimischen Insektenvielfalt dienen und sich positiv auf die Natur auswirken soll.

Im Frühjahr sind die Futterquellen für Insekten knapp – was sich wiederum auf insektenfressende Singvögel auswirkt, Fledermäuse und Igel. Fällt die Mahd einmal aus, können Wildblumen ihre Blüten auszubilden und damit Nahrung bieten. Neben Hummeln, Schmetterlingen und Wildbienen werden weitere Arten angelockt – etwa Laufkäfer oder Heuschrecken.

Wildblumen bieten Hummeln, Schmetterlingen und Wildbienen reichlich Nahrung. Foto nn

Es muss nicht der gesamte Rasen ungemäht bleiben. Hilfreich ist es bereits, wenn einige Teilbereiche wie Streifen, Inseln oder „wilde Ecken“ stehenbleiben. Auf das Mikroklima wirkt sich das höhere Gras positiv aus: Die Erde trocknet nicht so schnell aus, so dass die Bodenfeuchtigkeit länger erhalten bleibt. Auch die Stadt Marburg lässt ausgewählte Flächen ungemäht.

Auch über den Mai hinaus kann etwas für die Artenvielfalt getan werden, indem der Rasen ab Juni nur teilweise gemäht wird und Inseln stehenbleiben oder eine Wildblumenwiese mit Regio-Saatgut angelegt wird.

—> Unteren Naturschutzbehörde der Stadt Marburg

Contact Us