Startschuss für Interimsspielstätte des Staatstheaters Kassel

08.07.2024 (pm/red) Kassel ist eine der traditionsreichsten Theaterstädte Deutschlands: Schon vor über 400 Jahren wurde unter Landgraf Moritz das Ottoneum als erster fester Theaterbau Deutschlands errichtet. Das Staatsorchester Kassel, hervorgegangen aus der 1502 gegründeten Hofkapelle, …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Allgemein

So waschen Sie Ihre Wäsche per Hand!

Wäsche frisch gewaschen. Foto Erik Witsoe unsplash

09.07.2024 (pm/red) Gehören Sie auch zu den Menschen, die bisher ihre Wäsche immer nur in der Waschmaschine gewaschen haben? Ja? Dann ändern Sie Ihre Einstellung und waschen Ihre Wäsche ab und an per Hand. In diesem Beitrag erfahren Sie alles rund um Wäsche waschen per Hand.

Welche Vorteile hat es, die Wäsche per Hand zu waschen?

Es gibt Kleidung, die nur per Hand gewaschen werden darf. Den Hinweis hierfür, finden Sie auf dem Hinweiszettel, der sich an der Kleidung befindet. Wenn hier steht, dass die Wäsche nicht in die Waschmaschine darf, sollten Sie sich unbedingt daran halten.
Aber: Auch andere Wäsche darf per Hand gewaschen werden. Das empfiehlt sich vor allem, wenn Sie nur ein Kleidungsstück waschen wollen. Oder nach schweißtreibenden Sportarten wie Joggen oder das Radfahren. Um übelriechende Gerüche zu vermeiden, sollte Ihre Sportkleidung nach jedem Training per Hand gewaschen werden. Nach vier Handwäschen gehören die Klamotten dann in die Waschmaschine.
Das hat natürlich mehrere Vorteile:
Die Kleidung wird geschont, wenn Sie Ihre Wäsche per Hand waschen. So sparen Sie langfristig Geld, weil Sie Ihre Kleidung nicht so schnell ersetzen müssen. Zudem spart das Waschen per Hand Ressourcen, ist also ein idealer Unterstützer in puncto Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Auch hier sparen Sie am Ende Geld. Denn je weniger Energie und Wasser Sie verbrauchen, desto besser für Ihre Strom- und Betriebskostenabrechnung!

Wie wasche ich meine Wäsche per Hand?

Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie bei der Handwäsche vorgehen müssen:
1. Zunächst einmal heißt es sortieren! Trennen Sie Ihre Kleidung nach weiß, dunkel und bunt. Warum? Dunkle und bunte Wäsche kann eventuell beim Waschen Farbe abgeben. Und das wollen Sie ganz sicher nicht.
2. Im nächsten Schritt nehmen Sie einen Behälter (wahlweise auch das Waschbecken oder die Badewanne) und füllen Sie diese mit lauwarmem Wasser.
3. Jetzt geben Sie etwas Feinwaschmittel hinzu. Feinwaschmittel ist besonders schonend fürs Gewebe Ihrer Kleidung. Auf Flecken können Sie etwas Fleckenmittel auftragen!
4. Jetzt die Kleidung in den Behälter legen und das Ganze einweichen lassen, bei besonders starken Verschmutzungen gerne 30 Minuten. Achten Sie unbedingt darauf, dass die Kleidung vollständig mit Wasser bedeckt ist.
5. Nun müssen Sie die Seifenreste aus der Kleidung auswaschen. Hier hat sich die Dusche bewährt. Spülen Sie die Kleidung so lange aus, bis keine Seifenreste mehr zu erkennen sind, das Wasser also klar bleibt.
6. Wringen Sie anschließend die Kleidung gut aus. Wenn Sie wollen, können Sie die Klamotten auch in ein Handtuch einrollen, das bringt noch mehr Wasser aus der Kleidung.
7. Im letzten Schritt müssen die Klamotten nur noch trocknen. Legen Sie die Kleidung auf ein Handtuch und lassen Sie sie dort trocknen. Sie können Sie aber natürlich auch an der frischen Luft trocknen. Denken Sie daran, dass besonders empfindliche Wäsche wie Sportkleidung nicht in den Trockner gelegt werden sollte, da die Hitze das Material schädigen kann, auch die pralle Sonne sollte beim Trocknen vermieden werden.

Fazit: Wenn Sie nach Sport und Spiel mal schnell ein Kleidungsstück waschen wollen, empfiehlt sich die Wäsche per Hand. Das schont Gewebe und Ressourcen, was letztendlich auch Ihrem Geldbeutel zugutekommt.

Contact Us