Corveyer Bücherschatz:  Universitätsbibliothek Marburg digitalisiert mittelalterliche Handschriftenbestände der Klosterbibliothek Corvey

Marburg 15.08.2019 (pm/red) Die Klosterbibliothek Corvey war eine der bedeutendsten Bibliotheken des Mittelalters. Mit der Säkularisation von 1803 wurde sie endgültig aufgelöst und der übrige Bestand größtenteils zerstreut. Heute ist der Aufbewahrungsort von ungefähr 160 …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Bildung, Philipps-Universität

Dies Academicus der Marburger Mediziner

Marburg 23.11.2010 (pm/red)  Am Mittwoch, 24. November, begehen die Marburger Mediziner ihren Dies Academicus, in dessen Mittelpunkt dieses Jahr der Themenbereich Individualisierte Medizin steht. Die Veranstaltung findet im Hörsaal 3 des Fachbereichs Medizin in der Conradistraße hinter dem Klinikum auf den Lahnbergen statt. Beginn ist um 13.30 Uhr.
Die individualisierte Medizin artikuliert das Versprechen, Therapien auf den einzelnen Patienten auszurichten, um damit die Wirkung zu optimieren und Nebenwirkungen zu minimieren. Aus genetischen Profilen, Protein- oder metabolischen Mustern sollen Prognosen bestimmt und Pharmaka ausgewählt werden.

Wissenschaftler stellen Entwicklung individualisierter Medizin vor

Aus den Ansätzen für eine solchermaßen individualisierter medizinischen Therapie resultieren eine Reihe von Fragen, mit denen sich Mediziner zu beschäftigen haben.

  • Wird genetischer Test vor Verschreiben von Medikament bald Routine?
  • Wie werden die Datenmengen bewältigt, die sich aus Messmöglichkeiten ergeben?
  • Mit welchen Auslegungen im Studium kann der Anspruch individualisierter Medizin überprüft werden?
  • Warum findet kaum eine Maßnahme individualisierter Medizin Eingang in Regelversorgung?
  • Kann diese Innovation überhaupt bezahlt werden?
  • Ist individualisierte Medizin ein Traum und ein neues Geschäftsfeld?
  • Bietet sie eine Perspektive zur Prävention und Behandlung?

Referenten berichten zu verschiedenen Aspekten

Für den interdisziplinären Dialog konnten kompetente Referenten aus unterschiedlichen Disziplinen der Medizin gewonnen werden. Der Allgemeinmediziner Professor Norbert Donner-Banzhoff, Marburg, gibt eine Einführung in das Thema. Sein Kollege Professor Uwe Armin Georg Wagner schildert eine individuelle Patientenerfahrung in der Frauenheilkunde. Professor Jürgen Brockmöller, Göttingen, spricht über „Pharmakogenetik in der Krebstherapie“. Professor Helmut Schäfer, Marburg, geht auf die Frage ein, mit welchen Studiendesigns der Anspruch der individualisierten Medizin realistisch überprüft werden kann.

Der neue Leiter des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen, Professor Jürgen Windeler, diskutiert die Perspektive der Gesetzlichen Krankenversicherung, wenn es um die Übernahme der individualisierten Medizin in den Leistungskatalog geht. Professor Gerd Richter widmet sich den ethischen Überlegungen zum Umgang mit individuellen Patientendaten.

Dies Academicus für Studierende, Wissenschaftler und interessierte Laien

Der Dies Academicus richtet sich an Studierende und Wissenschaftler der Medizin und benachbarter Fächer und an interessierte Laien. Er endet mit der Verleihung der Euricius Cordus-Medaille an Professor Wilfried Lorenz. Die Medaille ist nach dem ersten Medizinprofessor in Marburg benannt und wird für besondere Verdienste um den Fachbereich Medizin der Philipps-Universität Marburg verliehen.