Ausstellung im Landesmuseum: Reise zum Vesuv – Anfänge der Archäologie am Golf von Neapel

22.11.2022 (pm/red) Die Ursprünge der Antikenbegeisterung am Hofe der Landgrafen von Hessen-Kassel, die Italienreisen des Gelehrten Simon Louis du Ry und die Anfänge der Archäologie am Golf von Neapel stehen ab Freitag, den 25. November …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Hessen

Kassel

Museumslandschaft Hessen Kassel

Home » Hessen, Stadt Marburg

Impulse für das Landgrafenschloss in Marburg

Schloss Marburg13.10.2022 (red) Dass ausgerechnet zum Stadtjubiläum Marburg800 in 2022 das Kulturhistorische Museum im Wilhelmsbau des Marburger Landgrafenschloss aus Brandschutzgründen Ende 2021 geschlossen wurde, war ebenso Ärgernis für viele wie Veranlassung für Marburger Bürger im April eine Schloss-Initiative ins Leben zu rufen. „Die Marburg kann mehr“ lautet das Motto für Aktivitäten maßgeblich Richtung Land Hessen als Eigentümerin und zur Philipps-Universität, in deren Regie und Betrieb sich die „Marburg“ befindet.

In der Haushaltseinbringung in die Stadtverordnetenversammlung am 30. September durch Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies sieht sich die Schloss-Initiative „Die Marburg kann mehr!“ bestätigt. Spies hatte bei der Haushaltseinbringung mitgeteilt, dass sich die Stadt Marburg „an einer gemeinsamen Konzeptentwicklung auf Grundlage der Museumsstudie beteiligen“ wolle und hatte zudem eine Beteiligung „an den Umbaukosten für ein stadt- und landesgeschichtliches Museum im Schloss“ in Aussicht gestellt.

Schloss-Initiative sieht wichtigen Schritt

„Es ist ein wichtiger Schritt, dass das Thema einer kulturellen und touristischen Attraktivitätssteigerung nun in die kommunalpolitische Diskussion eingebracht wurde“, erklärten daraufhin die Initiativen-Sprecher Dr. Ulrich Andersch und Prof. Dr. Bernhard Maisch dazu. Wichtig sei, „dass bei allem politisch-demokratischen Wettbewerb der Parteien in dieser Frage eine große städtische Einigkeit erzielt werden“ könne. Damit könne ein gutes Signal „die anstehenden Gespräche von Stadt und Universität mit dem Eigentümer des Landgrafenschlosses, dem Land Hessen“ gesetzt werden.

Das Marburger Landgrafenschloss oberhalb der Stadt bietet viele Ansichten und macht Visionen möglich. Die Liegenschaft des Landes im Besitz der Universität eröffnet und erfordert allerdings Zusammenarbeit von Land, Universität und Stadt zur Entwicklung einer tragfähigen Planung für ein Nutzungskonzept. (Sternbald-Foto Hartwig Bambey)

Die Schloss-Initiative will sich „mit ihren Expertinnen und Experten in den Bereichen historisches Bauen, Schlösser, Museen und Tourismus per Vortragsreihe in den Entwicklungsprozess einbringen“, wird in einer Pressmitteilung zum Ausdruck gebracht.

Weiterer Impulsgebungen, wie etwa Vortragsveranstaltungen, wird es bedürfen um Land, Universität und Stadt zusammen zu bringen. Das in 2027 anstehende Jubiläum 500 Jahre Philipps-Universität mag dabei einen Zeithorizont vorgeben, den es brauchen wird um die vielen Elemente für ein umfassendes Nutzungskonzept zu entwickeln. Fragen des Brandschutzes oder barrierefreier Erschließung sind dabei lediglich technische Anliegen. Für die Stadt Marburg wird ein Anliegen sein in der „Marburg“ zukünftig Bereiche für ein Museum zur Stadtgeschichte einbringen zu können.

 

Contact Us